Hubschrauber auf ED23 im Einsatz

Auto bei St. Wolfgang aufs Dach geschleudert - drei Verletzte in Klinik

Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt.
+
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt.

St. Wolfgang - Drei Personen wurden am Sonntag, den 22. November bei einem Unfall verletzt.

Update, 16.10 Uhr - Pressemeldung der Polizei


Am 22. November ereignete sich gegen 13.20 Uhr auf der Kreisstraße ED23 bei Pyramoos ein Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden. Dabei befuhr die 34-jährige Unfallverursacherin mit Ihrem Golf die Ortsverbindungsstraße von Sankt Wolfgang über Pyramoos in südlicher Richtung. Sie beabsichtigte die Kreisstraße zu überqueren.

Dabei blieb sie an der Haltlinie stehen und sah nach rechts und links. Sie musste einen von links kommenden Wagen abwarten, ehe sie weiterfahren konnte. Dabei vergewisserte sie sich jedoch danach nicht noch einmal, ob die Fahrbahn frei war und übersah die von rechts kommende, vorfahrtsberechtigte Kombi Limousine zweier Eheleute, 50 und 53 Jahre, aus dem Gemeindebereich Isen.


Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wobei der Golf sich überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Der Pkw der Unfallgegner, ein VW Golf Variant, wurde um 90 Grad gedreht. Beide Fahrzeuge kamen in der Einmündung nach Rain zum Stehen. Die Kreisstraße war etwa eine Stunde gesperrt. Die Verletzten wurden mit leichten bis schweren Verletzungen in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert.

Auf die Unfallverursacherin kommt nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung zu.

Pressemeldung Polizei Erding

Update, 15.36 Uhr - Hubschrauber nach Unfall im Einsatz

Die Feuerwehren aus Pyramoos, St. Wolfgang, Dorfen und Winden und Haag wurden zu einem Verkehrsunfall auf der ED23 Höhe Pyramoos alarmiert. Es waren auch mehrere Rettungswägen und Notärzte, ein Rettungshubschrauber und die Polizei aus Dorfen im Einsatz.

Drei Verletzte bei Unfall nahe Pyramoos

Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt.
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt. © fib/Eß
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt.
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt. © fib/Eß
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt.
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt. © fib/Eß
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt.
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt. © fib/Eß
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt.
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt. © fib/Eß
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt.
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt. © fib/Eß
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt.
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt. © fib/Eß
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt.
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt. © fib/Eß
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt.
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt. © fib/Eß
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt.
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt. © fib/Eß
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt.
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt. © fib/Eß
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt.
Bei einem Unfall auf der ED23 wurden drei Personen verletzt. © fib/Eß

An der Kreuzung in Pyramoos kam es zu einem Zusammenstoß zweier Autos durch einen Vorfahrtsverstoß. Dabei wurden augenscheinlich drei Personen verletzt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen, hieß es an der Unfallstelle. Der alarmierte Rettungshubschrauber flog ohne die Verletzten weiter.

Erstmeldung

Derzeit ist die ED23 bei Pyramoos in St. Wolfgang nach einem Verkehrsunfall komplett gesperrt. Dort kam es nach ersten Informationen von vor Ort zu einem Vorfahrtsverstoß, in den zwei Autos involviert waren. Ein Fahrzeug wurde bei dem Crash aufs Dach geschleudert. Drei Personen wurden augenscheinlich verletzt, die Feuerwehr ist vor Ort im Einsatz. Aller Voraussicht nach wird die ED23 noch mindestens eine halbe Stunde lang gesperrt sein.

jv/fib/Eß

Kommentare