Stadtverwaltung bekommt gute Noten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Bei der jährlichen Umfrage zeigt sich eine hohe Zufriedenheit der Bürger mit der Arbeit der Stadt. Der Service und  Kundenumgang wird sehr positiv bewertet.

Die Stadt hat an insgesamt zehn Befragungsterminen knapp 60 Besucher des Rathauses zu den Themen Kundenfreundlichkeit und Mitarbeiterkompetenz sowie der Qualität der Dienstleistung befragt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Verwaltung erhielt durchweg gute bis hervorragende Noten.

Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer zeigte sich ob der guten Bewertungen erfreut: „Das Bürgerecho zeigt, dass bei der Stadt bürgerorientiert gearbeitet wird. Unsere Kunden zeichnen ein positives Bild von ihren Ansprechpartnern in der Verwaltung und von der Qualität, mit der die Anliegen erfüllt wurden.“

Die Stadtverwaltung führt im jährlichen Turnus Bürgerbefragungen in ihren Rathäusern durch. Ziel der Aktion ist es, in aktiven Kontakt mit den Bürgern als Kunden zu treten, Bedürfnisse zu erkennen und Mängel im Angebot abzustellen. 90% der Kunden waren mit dem Verhalten der Sachbearbeiter sehr zufrieden und fanden diese stets freundlich und zuvorkommend. In keinem einzigen Fall beurteilten die Bürger städtische Mitarbeiter als nicht hilfsbereit oder gar unhöflich oder unfreundlich.

Der gleiche Prozentsatz hatte den Eindruck, dass die jeweiligen Sachbearbeiter sehr fundiert beraten und arbeiten. Mehr als drei Viertel der Befragten gaben an, alles erreicht zu haben, was sie sich in der Verwaltung vorgenommen hatten. 84% der Bürgerinnen und Bürger sind mit den seit Anfang des Jahres 2008 erweiterten Öffnungszeiten zufrieden. Allerdings könnten sich einige Bürger einen zusätzlichen „langen Behördentag“ vorstellen.

Deutlich über die Hälfte der befragten Personen musste nicht länger als fünf Minuten warten und das obwohl viele ohne Terminvereinbarung erschienen waren. Fast zwei Drittel der Befragten lobten die schnelle Bearbeitung von Verfahren.

Trotz Umorganisation und damit verbundenen räumlichen Veränderungen innerhalb des Rathausgebäudes haben sich 94% der Bürger gut im Rathaus zurecht gefunden. Zu den wenigen Kritikpunkten gehörten die zu geringen Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage sowie ein fehlender Wasserspender.

Im Vergleich zur letzten Bürgerbefragung im Rathaus in der Königstraße 24 konnte in nahezu allen Bereichen eine Verbesserung des damals ohnehin schon guten Ergebnisses erzielt werden. Auch der für Personal und Organisation zuständige Dezernent Thomas Bugl war zufrieden mit dem Ergebnis, sieht aber weiterhin Handlungsbedarf: „Die Umfrage hat gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Sie muss uns aber auch weiter Ansporn sein, nach Verbesserungsmöglichkeiten zu suchen und diese umzusetzen. Das nützt den Bürgern, aber auch uns als serviceorientiertem Dienstleistungsunternehmen.“

Pressemitteilung Stadt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser