Osterurlauber auf dem Heimweg

Landkreis - Das Ferien-Ende in elf Bundesländern steht bevor. Hier finden Sie die ADAC Stauprognose für das Wochenende 13. bis 15. April.

Heimwärts geht’s: Der ADAC erwartet am kommenden Wochenende starken Rückreiseverkehr, da in elf Bundesländern die Osterferien zu Ende gehen. Ein Verkehrschaos wird aber ausbleiben. Das Verkehrsaufkommen wird sich am Samstag am stärksten bemerkbar machen. Vor allem auf den Verbindungen von der Küste und aus den Alpen dürfte die Fahrtzeit länger dauern. Auch am Sonntag ist noch mit einer weiteren Rückreisewelle zu rechnen. Staugefährdet sind:

· Die Großräume Hamburg, Berlin, Köln, Stuttgart und München

· A 1 Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln

· A 2 Hannover – Dortmund – Köln

· A 3 Nürnberg – Würzburg – Frankfurt

· A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt

· A 6 Nürnberg – Heilbronn – Mannheim

· A 7 Füssen – Würzburg – Kassel

· A 8 Salzburg – München – Karlsruhe

· A 9 München – Nürnberg – Berlin

· A 61 Koblenz – Mönchengladbach

· A 81 Singen – Stuttgart

· A 93 Kufstein – Inntaldreieck

· A 95 Garmisch-Partenkirchen – München

Richtig verhalten: Die 11 besten Tipps gegen Stau

Das Wichtigste zum Thema Stau

Auf den Fernstrecken im Ausland werden Autofahrer ebenfalls mehr Geduld brauchen: In den Niederlanden auf der Fahrt von der Küste über Amsterdam nach Deutschland. In Österreich auf der Tauern-, Inntal-, Brenner- und Rhein- talautobahn, auf der Fernpassroute, sowie auf den Tiroler-, Salzburger-, Kärntner- und Vorarlberger Bundesstraßen. In Italien gilt das für die Brennerautobahn und die Straßen aus dem Puster-, Grödner- und Gadertal, sowie aus dem Vinschgau. In der Schweiz auf der Gotthardroute und der A 1 St. Gallen – Zürich – Bern.

(Presseaussendung ADAC)

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser