Kritische Haltung

Brenner Nordzulauf: Stephanskirchen geht in die Offensive

Stephanskirchen - Die Deutsche Bahn spielt mit den Gedanken, eine neue Güterzugtrasse durch Stephanskirchen zu verlegen – die Gemeinde will gegen diese Idee nun vorgehen.

Themenseiten:

Facebook-Seite:

Brenner-Nordzulauf

Bürgermeister Rainer Auer sagte Radio Charivari, die Güterverkehrs-Zahlen, die die Bahn jüngst präsentierte, seien eine reine Erfindung. Die Zunahme an Güterverkehr sei realistisch nicht begründbar, zumal die Bahn gerade viele Güterbahnhöfe auflöse. Für die Zulaufstrecken zum neuen Brennerbasistunnel hatte die Bahn mögliche Trassenkorridore vorgestellt – zwei davon führen durch Stephanskirchen. Ein Bahntunnel unter Heidholzen ist denkbar – oder aber auch eine Bahnstrecke von Baierbach Richtung Inn, an Riedering vorbei.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Montage)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser