Strafzettel für eingefrorenes Wischwasser

Landkreis - Hätten Sie's gewusst? Wer im Winter mit eingefrorenem Scheibenwischwasser Auto fährt, riskiert einen Strafzettel.

Gerade weil uns jetzt ja das Sibirien-Hoch "Cooper" bevorsteht, sollten Autofahrer schnell den Anteil von Frostschutzmittel im Wischwasser kontrollieren. Denn: Wer mit eingefrorenem Wischwasser erwischt wird, riskiert mindestens ein Verwarnungsgeld, bestätigte Stefan Sonntag, Sprecher beim Polizeipräsidium Oberbayern Süd auf Nachfrage von rosenheim24. Wenn es ganz schlecht läuft und man mit eingefrorenem Wischwasser an einem Unfall beteiligt ist, kann es sogar ein Bußgeld und Punkte in Flensburg hageln. Geregelt ist das in der Straßenverkehrsordnung im allgemeinen §23 "Sonstige Pflichten des Fahrzeugführers".

Stefan Sonntag: "Es ist jetzt nicht so, dass wir Wischwasser-Kontrollen machen. Aber wenn uns einer auffällt, der z.B. vereiste Scheiben hat, dann wird das schon geahndet." Ein Verwarnungssgeld ginge ab ca. zehn Euro los.

Der ADAC rät zum Thema "Wischwasser"-Zusatz übrigens folgendes:

"Beständig hält sich die Mähr, dass man Scheibenwischwasser mit Spülmittel oder Spiritus „anreichern“ kann. Dies ist falsch, denn die Reinigungsleistung einer solchen „Hausmischung“ ist nicht ausreichend. Weiterhin besteht die Gefahr, dass durch die eigene Mischung Dichtungen Schaden nehmen. Deshalb rät der ADAC dazu, nur namhafte Produkte zu verwenden, die speziell für den Winter und die Bekämpfung der damit einhergehenden Verschmutzungen, zum Beispiel Salzverkrustungen, geeignet sind."

ck/ro24

So bleibt Ihr Auto im Winter fit

So bleibt Ihr Auto im Winter fit

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser