Nach Familientragödie in Niederbayern

Vater tötet Sohn (6) und Tochter (8) - Leichen werden jetzt obduziert

Zwei Kinder tot - Vater unter Tatverdacht
+
Bayern, Schwarzach: Kerzen und ein kleiner Engel stehen vor dem Hauseingang eines Hauses. Das Ortsschild von Schwarzach im Landkreis Straubing-Bogen. Nach dem Fund von zwei toten Kindern in Niederbayern steht ihr Vater unter Tatverdacht.

Straubing - In der Gemeinde Schwarzach wurden zwei Kinder getötet. Der Vater steht unter dringendem Tatverdacht. Der Mann hat zwar ein Geständnis abgelegt, ohne jedoch Details zu nennen. 

Familientragödie in Niederbayern

In der Nacht vom 14. Mai auf den 15. Mai kam es zu einer blutigen Familientragödie in der 3000-Seelen-Gemeinde Schwarzach in Niederbayern. Am Abend des 14. Mai wurde die Polizei von einer Frau angerufen, die sich Sorgen um ihren 36-jährigen Bekannten machte. Er habe ihr gegenüber Suizidabsichten geäußert. Daraufhin überprüfte die Polizei die Wohnadresse des Mannes und machte eine furchtbare Entdeckung: Im Haus befanden sich die Leichen eines achtjährigen Mädchens und eines sechsjährigen Jungen.


Vater unter dringendem Tatverdacht

Nach kurzer Fahndung stellte sich der Vater der Kinder selbst bei der Polizei. Die Staatsanwaltschaft erließ Haftbefehl. Der Mann räumte die Tat gegenüber der Polizei zwar ein, Einzelheiten nannte er jedoch nicht.

Obduktion der Leichen angeordnet

Um die Todesumstände zu klären, wurde eine Obduktion der Kinderleichen angeordnet, die das Institut für Rechtsmedizin in Erlangen durchführte.  Ein abschließendes Ergebnis der Obduktion liegt noch nicht vor, da noch weitere Untersuchungen vorgenommen werden. Die Kriminalpolizei Straubing und die Staatsanwaltschaft Regensburg ermitteln weiterhin intensiv zum Tathergang und zum Tatmotiv.


In der Region kam es am 3. April zu einer ähnlichen Familientragödie: Eine 36-jährige Bundespolizistin tötete ihre beiden Töchter und anschließend sich selbst.

bcs/Polizei Niederbayern

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare