Student erhält renommierten Technologiepreis

+
Von links: Dr. Dieter Siempelkamp (Präsident der ProWood-Stiftung), Johannes Kaeppel, Dr. Bernhard Dirr (geschäftsführender Vorstand ProWood-Stiftung).

Rosenheim/Hannover - Dem Rosenheimer Johannes Kaeppel ist für seine Analyse der Profilhobelung von Holzbleistiften der Technologiepreis der ProWood-Stiftung verliehen worden.

Kaeppel hat in seiner Diplomarbeit in der Fakultät Holztechnik an der Hochschule Rosenheim die Faktoren für eine optimale Standzeit der Werkzeuge ermittelt, was die Kosten der Produktion deutlich verringert.

Fünf junge Forscher teilen sich den Technologiepreis 2011 der ProWood-Stiftung Frankfurt. Im Rahmen der Weltleitmesse für Holzbearbeitung, Ligna Hannover, sind die Nachwuchstalente von der Stiftung ausgezeichnet worden. Der in der Branche angesehene Technologiepreis ist mit 25.000 Euro dotiert.

Der Student hatte sich während eines Praktikums bei einem deutschen Hersteller von Schreibwaren mit der Optimierung der Holzoberfläche von Bleistiften befasst. So können die Stifte über einen längeren Zeitraum die richtige Qualität erhalten. Damit ist es ihm auch gelungen, „durch den Brückenschlag von Wissenschaft und Wirtschaft einen Vorteil für die Produktion in Deutschland zu erzielen“, sagte der Präsident der Stiftung, Dr. Dieter Siempelkamp, bei der Preisübergabe.

Pressemitteilung ProWood-Stiftung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser