Pressemeldung Grenzpolizeiinspektion Piding

Ohne Führerschein auf A8 unterwegs - Polizei stoppt Bulgaren bei Teisendorf

Teisendorf/ Neukirchen - Am Freitag bewiesen die Beamten der Grenzpolizei Piding wieder einmal ein gute Gespür. 

Am Freitagnachmittag fiel einer Streife der Grenzpolizei Piding auf der Autobahn München in Richtung Salzburg ein in Frankreich zugelassener Wagen - besetzt mit vier Personen - auf. Die Schleierfahnder entschlossen sich, das Auto zu kontrollieren und hielten ihn an der Anschlussstelle Neukirchen an. Der Fahrer, ein 32-jähriger Bulgare, gab den Fahndern zu verstehen, dass er seinen Führerschein verloren hat. Als Beleg hierfür händigte er eine Verlustbescheinigung aus. 


Die Beamten ließen sich jedoch nicht täuschen, sie erkannten auf der Bescheinigung, dass er nicht wie angegeben seinen Führerschein, sondern seinen Personalausweis verloren hatte. Ermittlungen im Heimatland des Bulgaren ergaben schließlich, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. 

Mit diesem Wissen konfrontiert, gab der Bulgare schließlich zu, keinen Führerschein zu besitzen. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis war die Folge. Für die Weiterfahrt nach Bulgarien, musste ein Ersatzfahrer organisiert werden, da keiner der Mitreisenden einen Führerschein vorweisen konnte.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion