Böschung katapultiert Motorradfahrer

+

Teisendorf - Ein weiterer schwerer Motorradunfall ereignete sich am Nachmittag in der Nähe von Teisendorf. Ein Motorradfahrer raste über eine Böschung und flog meterweit durch die Luft.

Großes Glück hatte am Samstag, 17. August, ein 34 Jahre alter Motorradfahrer aus Bad Reichenhall. Der Kradfahrer war gegen 15.55 Uhr mit seiner Kawasaki 900 Ninja von Rückstetten in Richtung Teisendorf unterwegs. Als ein 68 Jahre alter Angerer mit seinem Pkw kurz nach der Eisenbahnüberführung bei der Abzweigung Holzhausen in die Kreisstraße BGL12 einbog, verriss der entgegenkommende Motorradfahrer seine Maschine und kam nach links in eine Wiesenböschung ab. Nach Aussage des Angerer Pkw-Lenkers war der Motorradfahrer mit hoher Geschwindigkeit unterwegs. Eine Berührung der Fahrzeuge hat nicht stattgefunden.

Über eine Strecke von ca. 150 Meter waren die Teile des Motorrades in der Böschungswiese verteilt. Der Reichenhaller kam schließlich in einer Mulde, ca. 30 Meter neben seinem Krad, zum Liegen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus Salzburg geflogen. Wie durch ein Wunder erlitt der 34-Jährige nur eine Gehirnerschütterung und eine leichte Verletzung an der Hand.

Die Feuerwehr Teisendorf sicherte bis zum Ende der Unfallaufnahme die Unfallstelle ab. Das Motorrad des Reichenhaller war Totalschaden, der Zeitwert betrug ca. 4000 Euro.

BGL12: Motorradfahrer rast über Böschung

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser