Prozess am Amtsgericht Altötting

Tochter über Jahre missbraucht: Bewährung

  • schließen

Altötting - Schon wieder stand ein Mann aus dem Landkreis Altötting wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht, schon wieder kam der Angeklagte mit einer Bewährungsstrafe davon.

Es war der zweite Missbrauchsprozess mit einem Angeklagten aus dem Landkreis Altötting binnen weniger Tage - und schon wieder wurde der Angeklagte am Ende zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Wie der Alt- Neuöttinger Anzeiger berichtet, soll ein Vater über mehrere Jahre seine damals minderjährige Tochter missbraucht haben. "Die erste Tat geht in das Jahr 2005 zurück, das Kind was damals elf Jahre alt", so die Zeitung. Die relativ niedrige Strafe in Höhe von zwei Jahren auf Bewährung begründet sich dem Alt-Neuöttinger Anzeiger zufolge unter anderem im Geständnis des Angeklagten und einem bereits geleisteten Täter-Opfer-Ausgleich.

Bewährung für Missbrauch am Landgericht Traunstein

Ein ähnlicher gelagerter Fall beschäftigte am Freitag, 6. Dezember, das Landgericht Traunstein. Ein Mann aus dem Landkreis Altötting hatte seine Stieftochter mehrmals sexuell missbraucht, zum Zeitpunkt der ersten Tat besuchte das Mädchen gerade einmal die erste Klasse. Als der Mann auch noch seine leibliche Tochter missbrauchte, kam alles ans Licht.

Der Angeklagte war geständig, bemühte sich um einen Täter-Opfer-Ausgleich und kam ebenfalls mit einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren davon. Strafmildernd hatte sich darüber hinaus ausgewirkt, dass sich die Folgen für die Opfer "im üblichen Rahmen oder sogar darunter" bewegen, wie der Vorsitzende Richter nach dem Urteilsspruch ausführte.

Freispruch nach Sex mit 13-Jähriger

Ein weiterer Prozess wegen sexuellen Missbrauchs endete im August am Amtsgericht Mühldorf gar mit einem Freispruch. Der Angeklagte hatte mit einer 13-Jährigen geschlafen, allerdings sei alles von ihr ausgegangen, sagte der 42-Jährige in der Verhandlung. In der Urteilsbegründung erläuterte der Vorsitzende Richter damals, Recht und Moral seien in diesem Fall zwei verschiedene Schuhe.

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser