Bergunfälle: Zwei Menschen verloren ihr Leben

+

Oberaudorf - Am Donnerstag ereigneten sich gleich zwei tödliche Bergunfälle, ein Wanderer kam am Brünnstein ums Leben und eine 37-Jährige verlor am Winkelkarsteig ihr Leben:

Tödlicher Bergunfall am Brünnstein

Ein 64-jähriger Ruhstorfer wollte für seine Wandergruppe den Brünnstein-Klettersteig erkunden. Nach Verlassen des Klettersteigs im ungesicherten Gipfelbereich verlor er das Gleichgewicht und stürzte an der Südwand rund 100 Meter in die Tiefe.

Die sofort verständigte Bergwacht Oberaudorf konnte nur noch den Tod des Wanderers feststellen. Aufgrund des unwegsamen Geländes musste der Leichnam mit dem Polizeihubschrauber geborgen werden.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Alpine-Einsatzgruppe des Polizeipräsidium Oberbayern-Süd.

Pressemeldung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Tödlicher Bergunfall auf der Pyramidenspitze

Am 19. Juni stieg eine 37-jährige Frau aus der Tschechischen Republik im sogenannten Winkelkar, Gemeindegebiet Walchsee, in Richtung Pyramidenspitze auf. Gegen 12.15 Uhr verlor sie vermutlich aufgrund eines Steinschlages am Winkelkarsteig, auf einer Meereshöhe von rund 1700 Metern, den Halt. Sie stürzte rund 100 Meter über felsdurchsetztes Gelände ab. Die Frau war sofort tot.

Tödlicher Bergunfall auf der Pyramidenspitze

Der Leichnam wurde vom Polizeihubschrauber geborgen und nach Walchsee geflogen.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um eine Tschechin, die im Grenzgebiet Rosenheim wohnhaft ist.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser