Über Fahrbahn geschleudert - tot

+

Altötting - Tragischer Unfall auf der B299: Ein Autofahrer schleuderte quer über die Bundesstraße und krachte in ein entgegenkommendes Auto. Der Mann starb noch am Unfallort.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting:

Am Mittwoch, 21.05.14, gegen 11.45 Uhr, fuhr ein 40-jähriger lediger Kroate, der in Burghausen wohnhaft ist, mit seinem Pkw BMW auf der B299 von Winhöring kommend i.R. Altötting. Kurz nach der Abzweigung nach Neuötting/Unterholzhausen geriet er in einer leichten, langgezogenen Linkskurve, aus bisher unerklärlicher Ursache, mit den rechten Rädern auf das rechte Bankett. Beim Gegenlenken kam er ins Schleudern, geriet komplett auf die Gegenfahrspur und prallte dort mit der rechten Fahrzeugseite gegen die Fahrzeugfront eines im selben Moment entgegenkommenden Pkw Skoda, der von einem 39-Jährigen aus dem Lkr. Rottal-Inn gelenkt wurde.

Durch die Wucht des Zusammenpralles wurde der Pkw BMW mittig auseinandergerissen. Der 40-jährige BMW-Lenker erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er trotz sofortiger notärztlicher Versorgung und Reanimation am Unfallort verstarb. Der 39-jährige Fahrer des Skoda wurde leicht verletzt und kam in die Kreisklinik Altötting. Beide Autofahrer befanden sich alleine in ihrem Fahrzeug. Gesamtschaden ca. 20.000 Euro. Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde ein Sachverständiger beauftragt. Zur Bergung, Absicherung und Verkehrslenkung waren die FFW Altötting und Raitenhart im Einsatz. Die B299 war ca. 2 Stunden komplett gesperrt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Tödlicher Unfall auf der B299

Erstmeldung Innsalzach24.de:

Am Mittwochmittag gegen 11.45 Uhr hat sich auf der B299 bei Altötting ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein 40-jähriger Burghauser war mit seinem 3er BMW von Winhöring in Richtung Altötting unterwegs. Kurz nach der Abzweigung zum Neuöttinger Gewerbegebiet ist er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts ins Bankett abgekommen, versuchte gegenzulenken und schleuderte quer in einen entgegenkommenden Skoda Superb, der von einem ebenfalls 40-jährigen Mann aus Egglham, Kreis Rottal-Inn, gelenkt wurde. Der Aufprall war so heftig, dass der BMW in der Mitte geteilt wurde.

Der BMW-Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Der Skodafahrer wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Altötting eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft hat ein technisches und unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. Die Feuerwehren aus Altötting und Raitenhart waren vor Ort.

Die B299 war bis 14.30 Uhr zwischen der Abzweigung Neuötting West und Altötting komplett gesperrt.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser