Tödlicher Unfall: Zeuge hat sich gemeldet

+

Perach - Der Zeuge, der beim tödlichen Rollerunfall am 23. Oktober bei Perach die Erste Hilfe verweigert haben soll, hat sich noch am Dienstagabend bei der Polizei gemeldet.

UPDATE 30. Oktober, 10.00 Uhr:

Der Zeugenaufruf zum schweren Verkehrsunfall von vergangener Woche führte bereits am Abend zum Erfolg. Ein 48-jähriger Pollinger meldete sich gegen 19 Uhr persönlich bei der Polizeiinspektion Altötting, nachdem er im Internet den entsprechenden Beitrag gelesen hatte. Der Pollinger gab an, dass er der Gesuchte Pkw-Fahrer sei.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Polizeibericht vom 29. Oktober

Nachträglich wurde im Zusammenhang mit dem schweren Verkehrsunfall im Bereich Perach, bei dem am 23. Oktober ein Rollerfahrer getötet wurde, bekannt, dass der Fahrer eines dunklen Geländewagens, der als erster zur Unfallstelle kam, trotz Aufforderung durch eine Beteiligte die Erste Hilfe verweigerte und durch die Unfallstelle hindurch davon fuhr.

Er soll am Vormittag mit seinem Mühldorfer Fahrzeug, das gelbliche Längsstreifen hat, und einem Anhänger bei verschiedenen Anwesen im Bereich Zeilarn nach Altmetall gefragt haben. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Altötting (Tel.: 08671/9644-0).

Bilder des schrecklichen Unfalls:

Tödlicher Unfall auf der Kreisstraße AÖ5

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser