Trauerfeier in Rosenheimer Nikolauskirche

Aigner und Stamm würdigten Ex-Minister Neubauer

+
Hielt eine Traueransprache für Franz Neubauer: Parlamentspräsidentin Barbara Stamn

Rosenheim/Stephanskirchen - Ein großes Trauergeleit begleitete Staatsminister a.D. Franz Neubauer auf seinem letzten Weg.

Das zweistündige Requiem, das Weihbischof Gerhard Pieschl hielt und das vom Festivalorchester und -chor Gut Immling mit Musikern des Mozarteum Orchester Salzburg umrahmt wurde, fand in der vollen Rosenheimer Nikolauskirche statt. 

Neben dem Bischof würdigten mehrere Redner das Wirken Neubauers.  Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner, Parlamentspräsidentin und Wegbegleiterin von Neubauer im bayerischen Landtag, Barbara Stamm, würdigten Neubauer, der in jungen Jahren sein geliebtes Egerland verlassen musste. Dennoch habe er zielstrebig in Bayern Fuß gefasst und sich nicht nur in der CSU engagiert. 

Sein erfolgreiches Engagement galt neben den Belangen Bayerns unter anderen der Vertriebenenpolitik und seinen Landsleuten. Gekrönt worden, so Aigner, sei sein sozialpolitisches Wirken als Staatsminister für Arbeit und Soziales. Das Lebenswerk Neubauers habe bereits zu Lebzeiten landauf und Landab höchste Anerkennung gefunden. 

Bilder von der Trauerfeier und Beerdigung

Trauerfeier und Beerdigung von Franz Neubauer

Ebenso stellten CSU Kreisvorsitzender Klaus Stöttner und der Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe und Präsident der Paneuropa-Union, Bernd Posselt, Franz Neubauer als leuchtendes Vorbild in allen Lebenslagen heraus.

Ein Freund der Familie, Alfred Lehner, nahm mit bewegten Worten Abschied von dem guten Freund.

Theo Waigel und Thomas Goppel 

Zur Beerdigung gekommen waren auch Wegbegleiter von Neubauer, so unter anderen Theo Waigel und Thomas Goppel.

Im Stephanskirchener Friedhof nahm die große Trauergemeinde Abschied von Franz Neubauer. Sein Grab ziert zum Abschied ein Meer von Kränzen und Blumengebinden.

jre



Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser