Auseinandersetzung in Asylunterkunft in St. Georgen

18-Jähriger sticht mit Messer auf Kontrahenten ein 

St. Georgen - Ein Streit zwischen zwei Flüchtlingen ist in der Nacht auf Samstag eskaliert. Da ein 18-Jähriger ein Messer zog und seinen Kontrahenten im Gesicht verletzte, wurde er in Polizeigewahrsam genommen. 

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Flüchtlingen in einer dezentralen Asylunterkunft in Sankt Georgen. Im Laufe einer Streitigkeit stach ein 18-jähriger alkoholisierter pakistanischer Staatsangehöriger mit einem Messer auf seinen 18-jährigen libyschen Kontrahenten ein und verletzte diesen im Gesicht

Der libysche Staatsangehörige setzte sich gegen den Angriff zur Wehr und verletzte den pakistanischen Staatsangehörigen ebenfalls nicht unerheblich. Beide Personen mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Der Verursacher des Streits musste die Nacht aufgrund der gezeigten Aggression und seiner starken Alkoholisierung im Polizeigewahrsam verbringen. Beide werden wegen Körperverletzungsdelikten angezeigt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © red

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser