Kripo und LKA übernehmen die Ermittlungen

+

Traunreut - In Oberhaus ist es am späten Freitagabend zu einem Zimmerbrand gekommen. Mittlerweile ermitteln die Kripo und das LKA in diesem Fall.

Eine 24-jährige Bewohnerin kam am Freitagabend, 2. November, gegen 21.35 Uhr nach Hause, als es im Wohnzimmer der Wohnung im Erdgeschoss bereits lichterloh brannte. Sie verständigte daraufhin die Rettungskräfte.

Lesen Sie auch die Polizeimeldung auf chiemgau24:

Kripo ermittelt bei Wohnungsbrand

Die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein übernimmt die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache. Als Brandherd kommt der Ofen in Frage. Dennoch wurde zusätzlich ein Gutachter des Bayerischen Landeskriminalamtes hinzugerufen.

Die 24-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung, musste aber nicht in ein Krankenhaus. Ein Schäferhund hat den Brand allerdings nicht überlebt. Ein weiterer Hund wurde verletzt zum Tierarzt gebracht. Andere Haustiere blieben unverletzt.

Oberhaus: Brand im Zuhaus

Vor Ort waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Traunreut, Stein, Altenmarkt und Trostberg. Das Feuer war zwar schnell gelöscht, der entstandene Schaden wird allerdings auf mindestens 50.000 Euro geschätzt.

Martin Vodermair

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser