Besoffener kracht in Weidezaun und flüchtet

Spur der Verwüstung führt Polizei auf die Fährte

Traunstein - Am Sonntagmorgen wurde der Polizei gemeldet, dass sich in der Traunstorfer Straße offenbar ein Unfall ereignet hatte. Was die Polizei vorfand und wie sie den geflüchteten Unfallverursacher fand:

Am Sonntag gegen 02:15 Uhr wurde der Polizeiinspektion Traunstein mitgeteilt, dass sich in der Traunstorfer Straße in Traunstein offenbar ein Unfall ereignet hatte. Vor Ort konnte ein stark beschädigter Weidezaun und eindeutige Unfallspuren in der angrenzenden Wiese festgestellt werden. 

Das Unfallfahrzeug war zwar nicht mehr vor Ort, allerdings brauchten die Polizeibeamten lediglich einer ca. 300 Meter langen Dieselspur sowie auf der Straße liegenden Fahrzeugteilen zu folgen, um den stark beschädigten Pkw schließlich geparkt vor einem Wohnanwesen festzustellen. Als Fahrer konnte der Fahrzeughalter, ein 21-jähriger Mann aus Traunstein ermittelt werden. Dieser konnte nach längeren Ermittlungen in der Wohnung einer Freundin angetroffen werden. Ein Alko-Test ergab einen Wert von 1,2 Promille. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Er wird wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort und Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt und muss neben einem längeren Entzug der Fahrerlaubnis mit einer empfindlichen Geldstraße rechnen. 

Die Feuerwehr Traunstein war mit einem Fahrzeug und 7 Mann zur Beseitigung der Dieselspur im Einsatz. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 4000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser