Trotz Kritik: "Dirndl Porno" sehr begehrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wirbel um erotischen Heimatkrimi in Bad Feilnbach

Bad Feilnbach - Mit seinem Buch hat Andreas Karosser für großen Wirbel in der Gemeinde gesorgt. Die Leser können aber scheinbar nicht genug von seinem Roman bekommen.

Mit seinem Erotischen Heimatkrimi "Dirndl Porno" sorgte Autor und Versicherungsfachmann Andreas Karosser für einen Skandal in Oberbayern. Eine erotische Erzählung, die in der 7000 Seelen-Gemeinde Bad Feilnbach spielt, war vielen Einwohnern ein Dorn im Auge. Der Bürgermeister sah sich gezwungen, den Autor zum klärenden Gespräch zu bitten.

Den Lesern scheint die hitzige Debatte die Lust auf das Buch allerdings nicht zu bremsen. Bereits wenige Wochen nachdem das Buch im Handel erschienen ist, ist die Erstauflage von 5000 Exemplaren restlos verkauft. Zu Lieferschwierigkeiten wird es aller Voraussicht nach nicht kommen: "Viele Buchhändler haben zuletzt sehr hohe Stückzahlen abgenommen, sodass wir hoffen, dass der Handel die Zeit überbrücken kann, bis wir wieder neue Bücher nachliefern können", so Ingeborg Simandi, Vertriebsleiterin im Kölner Emons Verlag. Der Nachdruck ist bereits in Arbeit, die Neuauflage wird in knapp zwei Wochen lieferbar sein.

Der Autor freut sich über den Zuspruch, den er nun nach der teils harschen öffentlichen Kritik an seinem Buch erhält: "Viel mehr noch als der Erfolg des Buchs freuen mich die vielen, vielen positiven Reaktionen! Die kommen von Alten, von Jungen, von Männern und Frauen, von Konservativen und Liberalen, von Beamten, Lehrern, Politikern, Trachtlern, von Medien- und Meinungsmachern, von allem ist etwas dabei", so Andreas Karosser in seinem Blog.

Pressemitteilung Emons Verlag GmbH

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser