Polizeieinsatz nach Droh-E-Mail 

Entwarnung nach Großalarm an Tutzinger Gymnasium

+
  • schließen
  • Martin Weidner
    Martin Weidner
    schließen

Tutzing - Am Gymnasium Tutzing lief am Morgenstunden ein großer Polizeieinsatz. Grund dafür ist offenbar eine verdächtige E-Mail. 

UPDATE 12.05 Uhr: Polizei gibt Entwarnung

Die Polizei teilte nun in einer Pressemitteilung mit, dass die Suche gegen 10.45 Uhr beendet wurde und keinerlei verdächtige oder gefährliche Gegenstände gefunden wurden.

Zuvor wurde das Gymnasium evakuiert. Am Dienstag wird kein Schulbetrieb mehr stattfinden. Die Jugendlichen wurden zum Großteil von ihren Eltern abgeholt. 

Erstmeldung 10.09 Uhr:

Wie unsere Partnerportale tz.de und merkur.de berichten, sei in der Nacht zum Dienstag in der Schule eine E-Mail mit "verdächtigem Inhalt". Das bestätigte inzwischen das Polizeipräsidium Oberbayern Nord. Die Mail sei gegen 7.30 Uhr im Sekretariat der Schule geöffnet und gelesen worden. Danach sei sofort die Polizei alarmiert worden. Mehrere Streifenwagen machten sich auf den Weg nach Tutzing.

"Die ersten Schüler waren schon da", sagte der Polizeisprecher. Sie wurden aus dem Gebäude zum Sammelplatz im Kustermann-Park geführt. Alle ankommenden Schüler wurden sofort dorthin geleitet. Derzeit suchen Spezialkräfte der Polizei mit Hunden das Gebäude ab.

Alle weiteren Informationen gibt es auf unserem Partnerportal tz.de!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser