An U-Bahn-Haltestelle in München 

Exhibitionist onaniert und schlägt zu 

München - Zu einem unangenehmen Vorfall kam es am Samstagabend an der U-Bahn-Haltestelle Fraunhoferstraße. 

Ein 29-jähriger Münchner befand sich am Samstagabend, gegen 19.20 Uhr, in der Toilettenanlage im Sperrengeschoss der U-Bahnhaltestelle Fraunhoferstraße. 

Dort stellte sich ein Unbekannter direkt neben ihn, suchte Blickkontakt, öffnete die Hose und begann zu onanieren. Der 29-Jährige verließ die Toilettenanlage und stellte sich an den U-Bahnabgang. Der Exhibitionist folgte ihm und versuchte ihn unvermittelt drei- bis viermal mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Die Schläge konnten durch den 29-Jährigen abgewehrt werden. 

Durch laute Schreie brachte er den Angreifer dazu zu fliehen. Eine Sofortfahndung durch die von ihm verständigte Polizei verlief negativ. 

Täterbeschreibung: 

  • männlich
  • ca. 180 cm groß
  • etwa 45 Jahre alt 
  • kräftige, dicke Figur 
  • sprach Deutsch mit Akzent
  • bekleidet mit einem weißen Hemd und einer Jeanshose

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser