Zwischen Grabenstätt und Übersee

Fahrbahnerneuerung auf der A8: Jetzt ist die Gegenrichtung dran

Übersee/Grabenstätt - Eine Woche lang mussten die Autofahrer auf der A8 Richtung Salzburg viel Geduld haben. Wegen Regens verzögerte sich der Plan.  Nachdem nun aber die Fahrbahndecke zwischen Übersee und Grabenstätt erneuert wurde, ist jetzt die Gegenrichtung dran. 

Von Montag, den 14. Oktober, gegen 8.30 Uhr bis Mittwoch, den 16. Oktober, gegen 8 Uhr folgt die Erneuerung der Fahrbahn in Fahrtrichtung München nach dem gleichen Muster. Während der Bauarbeiten wird der Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. 

Da die Arbeiten unter freiem Himmel stattfinden, kann es jederzeit zu kurzfristigen witterungsbedingten Verschiebungen oder Änderungen kommen. Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die unvermeidbaren Behinderungen gebeten und die Anwohner an der Autobahn und an den Umleitungsstrecken um Verständnis für die unvermeidbaren Lärmbelästigungen. 

Die Arbeiten sind notwendig, um eine dauerhaft verkehrssichere Befahrbarkeit der Autobahn bis zum geplanten sechsstreifigen Ausbau der Autobahn zu ermöglichen. Dafür muss der alte und verschlissene Fahrbahnbelag abgefräst und anschließend wieder neu eingebaut werden. Wegen der geringen Breite der alten Autobahn sind diese Arbeiten in der Regel nur bei Sperrung einer Fahrspur möglich.

Pressemitteilung Autobahndirektion Südbayern, mh

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT