Unfall am Sonntag

Vater sieht verletzte Tochter und wählt Notruf

+

Schützing - Auf der B20 zwischen Marktl und Burghausen ereignete sich kurz nach Schützing am späten Sonntagvormittag ein schwerer Unfall. Der Vater der Fahrerin bemerkte den Unfall.  

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Sonntagmittag gegen 11.30 Uhr auf der B20 bei Marktl gekommen. Ein mit drei Personen besetzter Ford war aus Richtung Burghausen kommend in Richtung Marktl unterwegs. Kurz vor Schützing kam die Fahrerin aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und raste mit ihrem Auto über den angrenzenden Radweg in einen Wald und prallte dort gegen mehrere Bäume. 

Vater bemerkte Unfall seiner Tochter hinter ihm 

Der Vater der verletzten Fahrerin, welcher sich im vorausfahrenden Auto befand, sah plötzlich kein Auto mehr hinter sich und hat seine Tochter angerufen, diese konnte sich zwischenzeitlich aus dem Wrack befreien, aus dem Wald laufen und auf den Unfall aufmerksam machen, welcher von der Straße aus nicht zu sehen war. Der Vater bemerkte seine Tochter und setzte unmittelbar darauf die Rettungskette in Gang. 

Drei Verletzte bei Unfall auf der B20

Zwei Verletzte aus dem Autowrack befreit

Die Feuerwehr musste zwei Verletzte mittels Spinneboard aus dem Fahrzeug retten und hat diese an den Rettungsdienst übergeben. Alle drei Insassen wurden mit mittelschweren Verletzungen in die Krankenhäuser Altötting und Burghausen eingeliefert. Der Verkehr auf der B20 konnte wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die Feuerwehr Marktl war mit 18 Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz.

Quelle: TimeBreak21

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser