Buben lassen dreijährigen Timmy allein zurück

Unterwössen - Zwei 14 und 16 Jahre alte Buben haben ihren dreijährigen Bruder auf dem Spielplatz alleine gelassen. Der Kleine wollte der Polizei dann nicht verraten, wie er heißt.

Ein aufmerksamer Bürger bemerkte auf dem großen Spielplatz in Unterwössen einen kleinen Buben mit seinem Bobby-Car, der offenbar alleine gelassen wurde. Der Bub weinte und rief nach seiner Mutter.

Die verständigten Beamten konnten trotz ihrer Erfahrung mit der eigenen Kinderschar von dem Buben nur den Vornamen Timmy herausbekommen.

Nachforschungen in der Einwohnerdatei ergab einen möglichen Hinweis auf den Familiennamen und gleichzeitig erschien aber auch die völlig aufgelöste Mutter des Buben auf dem Spielplatz.

Die Geschichte endete mit dem Hinweis, dass die beiden älteren Geschwister, 14 und 16 Jahre alte Buben, von der Mutter beauftragt wurden, auf ihr kleines Geschwisterchen aufzupassen. Sie hatten jedoch offenbar besseres vor und überließen den Timmy sich selbst.

Von der Mutter mussten sie eine Standpauke über sich ergeben lassen und die Beamten setzten noch einige mahnende Worte darauf. Durch diese Strafrede gelobten sie Besserung und zeigten Reue über ihr Tun.

Pressebericht Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser