Mit Urkunde gewürdigt

+
Assistenzärztin Teresa Fuchs hört im Beisein von Mutter Nicole Fürst die erkrankte Alexandra ab.

Rosenheim - Mit besonders großer Freude nahm Chefarzt Dr. Torsten Uhlig die Urkunde der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendheilkunde (DAKJ) entgegen.

Wird damit doch bestätigt, dass die Rosenheimer Kinderklinik die „Kriterien für Strukturqualität bei der stationären Versorgung von Kindern und Jugendlichen im Bereich Kinder- und Jugendmedizin erfüllt“, so steht es in der Bescheinigung. Doch was bedeutet diese Aussage genau? Die DAKJ hat Mindestkriterien zur Qualitätssicherung bei der stationären Versorgung von Kindern und Jugendlichen entwickelt. In einer bundesweiten Umfrage konnten sich die Kinderkrankenhäuser freiwillig überprüfen und bewerten lassen. Dabei mussten unter anderem Kriterien zu personellen und fachlichen Qualifikationen sowie Organisation und Infrastruktur nachgewiesen und erfüllt werden.

Personelle und fachliche Anforderungen

In einer Kinderklinik ist es unter anderem Voraussetzung, dass eine Mindestanzahl von Fachärzten und Pflegekräften tätig sind, regelmäßige Visiten durchgeführt werden und Pflegepersonal sowie Ärzte rund um die Uhr vor Ort sind. Ergänzend müssen funktionstherapeutische, sozial-/pädagogische und psychologische Dienste zur Verfügung stehen.

Organisatorische und infrastrukturelle Anforderungen

Die Notfallversorgung muss jederzeit erfolgen können. Verlangt wird außerdem eine kinder-intensivmedizinische Einrichtung und unter anderem die Schwerpunkte Neonatologie, Kinderchirurgie, Neuropädiatrie und Kinderkardiologie. Kooperationen in den Bereichen Onkologie, Augenheilkunde, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und Kinder- und Jugendpsychiatrie sind gefordert. Regelmäßige Fort- und Weiterbildungsangebote müssen genau so gegeben sein, wie die Möglichkeit zur Aufnahme von Begleitpersonen der Kinder. Eine altersgerechte räumliche Ausstattung ist ebenso gefordert wie gesicherte Stationszugänge.

Die Bewertungskommission der DAKJ überprüfte die Anforderungen und hat der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am RoMed Klinikum Rosenheim kürzlich die Bescheinigung ausgestellt. Das Zertifikat ist zwei Jahre gültig. Nach dieser Zeit erfolgt eine erneute Überprüfung durch den Dachverband der kinder- und jugendmedizinischen Gesellschaften in Deutschland. „Wir können mit Stolz sagen, dass wir im wahrsten Sinne des Wortes ,ausgezeichnet’ sind. Unser ärztliches und pflegerisches Team leistet hervorragende Arbeit und die Ausstattung der Klinik verbessert sich fortwährend“, betont Chefarzt Dr. Uhlig.

RoMed Kliniken

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser