Trio schmuggelt Heroin und Kokain

Drei Jahre Haft für Drogen-Schmuggler

+
3 Jahre Haft für Schmuggel in über 20 Fällen
  • schließen

Traunstein - Zusammen mit zwei weiteren Tätern hat ein Mann aus dem Raum Rosenheim in mehr als zwanzig Fällen harte Drogen von Holland nach Deutschland geschmuggelt.

Am Donnerstag wurde einer der drei im Sommer 2013 festgenommenen Drogen-Schmuggler vor dem Landgericht in Traunstein verurteilt. 3 Jahre Haft erwarten den Mann aus Seeon-Seebruck nun wegen "gemeinschaftlicher Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge" und "Beihilfe zum vorsätzlichen unerlaubten Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge".

Wie rosenheim24.de im Juli 2013 berichtete, ging der heute 45-jährige Arbeitslose, den Fahndern bei der Rückkehr aus Holland in den Landkreis ins Netz. Zum Zeitpunkt der Festnahme, schmuggelte der Verurteilte mit seinen beiden Partnern insgesamt rund 160 Gramm Heroin und Kokain, in sogenannten "Bodypacks" im eigenen Körper.

Die beiden anderen Verfahren in diesem Zusammenhang gegen einen 38-jährigen Priener und einen 36-jährigen Mann aus Eggstätt, wurden vom laufenden Verfahren abgetrennt und werden zu einem späteren Zeitpunkt verhandelt, wie das Landgericht mitteilte.

Das Trio hat im Zeitraum zwischen dem 31. Oktober 2012 und dem 30. Juni 2013 insgesamt  mindestens 21 Fahrten zwischen Holland und Deutschland getätigt. Dabei führte Christian M. zusammen mit den beiden anderen Schmugglern insgesamt mindestens 2,1 Kilogramm Heroin und knapp 100 Gramm Kokain im Gesamtwert von ungefähr 50.000 Euro ohne betäubungsmittelrechtliche Erlaubnis ein.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser