Bei Zermatt:

Rosenheimer Lehrer kommt in Alpen um

Rosenheim - Ein scheinbar ungefährliches Schneefeld im Hochgebirge wurde ihm zum tödlichen Verhängnis - dabei hatte ein Rosenheimer eigentlich viel Erfahrung in den Bergen.

Die Pointe de Zinal im Schweizer Kanton Wallis

Erst gestern wurde bekannt, dass ein deutscher Bergsteiger in den Schweizer Alpen ums Leben kam - nun erfuhr Rosenheim24.de, dass es sich dabei um den Rosenheimer Daniel K. handelt. Er war nicht nur als aktives Mitglied bei der Brannenburger Bergwacht bekannt, sondern auch als Lehrer der Kalscheuer-Wirtschaftsschule in Rosenheim.

Das tödliche Unglück ereignete sich am Montag beim Abstieg des 3800 Meter hohen Berges Pointe de Zinal bei Zermatt. Der 48-jährige Rosenheimer ging seinen drei Begleitern auf einem vermeintlich ungefährlichen Streckenabschnitt wenige Meter ungesichert voraus, als die Schneeschicht unter dem Verunglückten in Bewegung geriet und ihn in die Tiefe riss. 400 Meter unterhalb der Absturzstelle bargen die Rettungskräfte den ehemaligen Lehrer für Mathematik.

Auch die Bergwacht in Brannenburg trauert nun um ihr Mitglied.

xe

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser