Kontrollen: Waffen nicht richtig weggesperrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Bei unangemeldeten Kontrollen durch das Landratsamt fielen vier Waffenbesitzer negativ auf: Sie hatten ihre Waffen nicht ordnungsgemäß weggeschlossen.

Bei verdachtsunabhängigen und unangemeldeten Kontrollen in dieser Woche mussten die Mitarbeiter des Sachgebiets Öffentliche Sicherheit und Ordnung bei vier Waffenbesitzern die Aufbewahrung der Waffen beanstanden. Die Behältnisse entsprachen nicht den waffenrechtlichen Vorgaben.

Insgesamt hatte sich das Team des Sachgebiets sieben Kontrollen vorgenommen. Lediglich bei einem Waffenbesitzer wurden die waffenrechtlichen Vorgaben erfüllt, zwei wurden nicht angetroffen und die übrigen vier Waffenbesitzer müssen jetzt innerhalb einer kurzen Frist von einer Woche Nachweise über gesetzeskonforme Behältnisse beim Landratsamt vorlegen. Sollten die Nachweise nicht fristgerecht erbracht werden, droht die Sicherstellung der Waffen und der Betroffene muss mit einem Bußgeld oder dem Widerruf seiner Waffenbesitzkarte rechnen.

Das Sachgebiet Öffentliche Sicherheit und Ordnung kündigt für die nächste Zeit weitere Kontrollen an. Insgesamt gibt es im Landkreis Rosenheim etwa 8.000 Waffenbesitzer. Da sie nach und nach angeschrieben bzw. kontrolliert werden, ist bis heute bei einem guten Drittel von ihnen die ordnungsgemäße Aufbewahrung von Schusswaffen nachgewiesen.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser