Das wahre Leben des Sitting Bull

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sitting Bull

Rosenheim - Der Urenkel von Sitting Bull, Ernie LaPointe, stellt am Mittwoch in der Buchhandlung Frohne sein Buch vor.

Er galt als wilder Krieger und hingebungsvoller Anführer seines Stammes: Sitting Bull ist als einer der bekanntesten Indianer- Häuptlinge in die Geschichte eingegangen. Drei Wochen vor Eröffnung der Ausstellung „Indianer – Ureinwohner Nordamerikas“ im Lokschuppen Rosenheim räumt jetzt sein Urenkel Ernie LaPointe mit Klischees und Vorurteilen auf.

Bei einer Lesung in der Buchhandlung Frohne am Mittwoch, 16. März, um 18 Uhr stellt er sein Buch „Sitting Bull – Sein Leben und Vermächtnis“ dem Publikum vor. Ernie LaPointe wurde 1948 auf Pine Ridge geboren und ist derzeit der einzige lebende männliche Nachkomme Sitting Bulls.

In seinem Buch erzählt er nicht nur aus der reichen, mündlichen Überlieferung seiner Familie mit Geschichten aus Sitting Bulls Kindheit , über seinen Ruf als wilder Krieger und über die Ermordung des Häuptlings. Er erklärt auch, was es bedeutet, Lakota- Indianer zu sein – zu Zeiten Sitting Bulls und heute. Der Eintritt zur Lesung und zur Begegnung mit Ernie LaPointe bei Bücher Frohne in der Münchener Str. 37 ist frei.

Pressemitteilung Lokschuppen Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser