Auf Schlachthof in Waldkraiburg

Säge schleudert zurück: Mann (43) schwer im Gesicht verletzt

+
  • schließen

Waldkraiburg - Bei einem Arbeitsunfall auf einem Schlachthof wurde am Mittwoch ein Mitarbeiter derart schwer verletzt, dass er mit dem Hubschrauber abtransportiert werden musste.

UPDATE, Donnerstag 9.05 Uhr: Polizeimeldung

Am Mittwoch, gegen 13 Uhr, bearbeitete ein 43-jähriger Mitarbeiter mit einer Säge Fleisch. Während des Arbeitsvorganges verfing sich die Säge in einer Rippe des Fleisches und schleuderte zurück. Hierbei verletzte sich der Arbeiter schwer im Gesicht und wurde per Rettungshubschrauber in eine Klinik nach München verbracht.

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Bilder des Abtransports von vor Ort

UPDATE, 15.05 Uhr:

Gegen 14 Uhr sorgte die Landung eines Rettungshubschraubers des ADAC auf dem Firmengelände eines Schlachtbetriebs in Waldkraiburg für großes Aufsehen. Bei einem Arbeitsunfall hatte sich ein 43-Jähriger Mitarbeiter in der Zerlegung schwere Schnittverletzungen im Gesichtsbereich zugezogen. 

Der Rettungsdienst des Roten Kreuzes war vor Ort, um den Mann notärztlich zu versorgen. Auf Grund der Schwere seiner Verletzungen, musste dieser dann aber mittels Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden, wie Sprecher der Firma und der Polizei nach dem Unfall mitteilten.

TB21

Erstmeldung:

Am Mittwoch ereignete sich auf einem Schlachthof in Waldkraiburg ein tragischer Arbeitsunfall. Ein Mitarbeiter wurde dabei so schwer verletzt, dass er mit tiefen Schnittwunden in eine Spezialklinik geflogen werden musste.

Nähere Angaben können im Moment nicht gemacht werden. Sobald die Redaktion mehr weiß, informieren wir Sie natürlich umgehend.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser