Zoff um Traditionsgaststätte in Warngau

"Zu laute Musik und Gästelärm" - Nachbar beschwert sich über Gasthof

  • schließen

Warngau - Ab 22 Uhr haben Nachbarn ein Recht auf Nachtruhe. Das hat einer nun beim Landratsamt Miesbach eingefordert, der nahe dem Gasthof "Zur Post" wohnt.

Ab 22 Uhr ist in der Regel Nachtruhe in Deutschland. Und wie ernst es manchem damit ist, merkt nun eine Gaststättenbetreiber im Landkreis Miesbach. Es geht um den Gasthof "Zur Post" -recht nett gelegen nahe der Bundesstraße B318 zwischen Holzkirchen und dem Tegernsee.

"Die Beschwerde richtete sich gegen den regulären, konzessionierten Gaststättenbetrieb", bestätigt Sprecher Birger Nemitz vom zuständigen Landratsamt in Miesbach gegenüber unserem Partnerportal merkur.de. Die Beschwerde richte sich vor allem gegen "zu laute Musik und Gästelärm", der nach 22 Uhr aus offenen Fenstern und Türen der Gaststätte zu hören sein soll.

Zudem stören den Nachbarn laut Birger Nemitz lautstarke Gäste auf der Terrasse und im Biergarten - zumal letzterer laut Konzession nach 22 Uhr bereits geschlossen sein müsste.

Die Betreiber des Gasthofes "Zur Post" wollten sich nicht weiter zu der Beschwerde äußern. Wirtin Petra Spiegler räumt gegenüber merkur.de jedoch ein, dass es das Problem gegeben habe, man dieses aber wieder im Griff habe. Zudem sind die Gaststättenbetreiber wegen des Falles vom Landratsamt angeschrieben worden.

Weitere kuriose Nachbarschaftsstreitigkeiten:

Demnach müssen die Fenster und Türen nach 22 Uhr geschlossen werden. Im Biergarten hat ab dieser Zeit komplett Schluss zu sein. "Diese Regeln sind nichts Besonderes und der engen Bebauung geschuldet", sagt Birger Nemitz. "Wir erwarten, dass das Problem beigelegt ist, sofern die Auflagen erfüllt sind." Das erhofft sich auch Bürgermeister Klaus Thurnhuber (FWG). "Es werden doch eh immer weniger Wirtschaften, speziell in kleineren Orten", sagt er gegenüber merkur.de. "Unseren Gasthof brauchen wir im Ort dringend."

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/Patrick Seege

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser