Watzmann-Ostwand: Bergsteiger stürzt in die Tiefe

+

Ramsau - Rund sechs Meter stürzte am Freitag ein Bergsteiger an der Watzmann Ostwand in die Tiefe. Notarzt und Bergretter wurden mit einem Hubschrauber zum Verletzten geflogen.

Am späten Vormittag wurde die Bergwacht Berchtesgaden zu einem Einsatz an der Watzmann Ostwand gerufen. Ein Bergsteiger war dort nach unbestätigten Angaben rund sechs Meter abgestürzt und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Ebenfalls wurde Rettungshubschrauber Christoph 14 an die Einsatzstelle beordert. Im ersten Anflug setzte er einen Notarzt und einen Bergwachtler ab, im zweiten nochmals einen Bergretter mit weiterer Ausrüstung. Nachdem der Notarzt den verletzten Bergsteiger transportfähig gemacht hatte, wurden der Verletzte und der Notarzt mittels Rettungstau aus der Wand zum Tallandeplatz nach Schönau geflogen. Der Rettungshubschrauber musste kurz nachgetankt werden, ehe er wieder startete, um die beiden Bergwachtmänner auszufliegen. Der Verletzte wurde anschließend in ein Krankenhaus geflogen.

Watzmann: Bergsteiger stürzt in die Tiefe

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser