Weihnachtspost - so kommt sie pünktlich an

+

Landkreis - Wer seine Weihnachtsgeschenke per Post verschickt, für den wird es jetzt höchste Zeit. Hier sind Tipps, wie alles noch rechtzeitig unter den Christbaum kommt.

Inlands-Pakete und Päckchen aufgeben

Wer auf Nummer sicher gehen will, rechnet für seine Sendungen statt der von allen Zustellern genannten zwei Tage mindestens vier Werktage Transportzeit ein. Denn vor Weihnachten haben die Zusteller einfach viel mehr zu tun. Grundsätzlich geben Deutsche Post/DHL den 22. Dezember, 12 Uhr, als letzten Annahmetermin an, GLS sogar den 21. Dezember. Nur dann sei eine Lieferung zum Fest noch möglich.

Paket-Sendungen innerhalb von EU-Ländern

Pakete und Päckchen in Länder der Europäischen Union sollten mit Deutsche Post/DHL bis zum 12. Dezember verschickt werden, wobei beim Versand in unmittelbare Nachbarländer Deutschlands eine Einlieferung bis zum 15. Dezember ausreichend ist. Paketsendungen an Empfänger außerhalb der EU sollten bis zum 3. Dezember, bei Nutzung des Service Premium bis zum 10. Dezember 2011 eingeliefert werden. Bei GLS sollte die Sendung bis Freitag, 16. Dezember, aufgegeben sein.

Paket-Sendungen in alle Welt

Wer das jetzt noch machen will, muss sich sputen. Den weltweiten Versand bietet nur Deutsche Post/DHL an. Ohne Aufpreis war es bis 3. Dezember möglich. Eine pünktliche Lieferung ist ab jetzt nur noch via "Premium-Service" möglich und auch dann nur noch, wenn die Sendung bis zum 10. Dezember aufgegeben ist. Billig wird das Ganze allerdings nicht: ein 5-Kilo-Paket in die USA kostet mit Premium-Zuschlag 54 Euro.

Päckchen und Pakete gut polstern

Auch wenn sich die Versandkosten am Gewicht orientieren: Pakete und Päckchen gut auspolstern und stabile Kartons nehmen. Die Zusteller gehen mitunter nicht zimperlich damit um. Pakete sind übrigens versichert, Päckchen im In- und Ausland nicht. Bei wertvollen oder zerbrechlichen Inhalten zur Sicherheit beim Versand gezielt nachfragen. 

Sauber beschriften

Am besten die Aufkleber des jeweiligen Zustelldienstes verwenden, einen wasser- und abriebfesten Stift nehmen und in Druckbuchstaben schreiben. Wichtig: Zwischen Straße/Postfach und Ort keine Leerezeile einfügen. So ist eine automatische Sortierung beim Zusteller möglich. Bei Auslandssendungen den Zielort außerdem in Großbuchstaben und der jeweiligen Landessprache oder in Englisch angeben.  

re/ro24

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser