Die Welt der sprechenden Gipfel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nach dem kleinen Festakt durften alle das Alpentastmodell ausprobieren.

Rosenheim - Drei Studenten fertigten ein interessantes Voralpen-Tastmodell an, das nun einen festen Platz gefunden hat.

Von drei Studenten auf Anregung der Sehbehinderten und Blinden Rosenheims als Diplomarbeit für die Landesgartenschau, angefertigt, fand das einzigartige Voralpen-Tastmodell nun seinen dauerhaften Platz im Volkshochschulgebäude in der Stollstraße. Die Anwesenheit zahlreicher städtischer Polit-Prominenz bei der öffentlichen Vorstellung machte den Stellenwert deutlich.

Christine Mayer, Behindertenbeauftragte der Stadt, bezog bei ihrer Begrüßungsansprache die Schüler einer dritten Klasse der Schule Fürstätt in ihre Aufklärungsarbeit mit ein. Die Gäste fanden die Offenheit, wie Kinder mit dem Thema Behinderung umgehen, bestätigt.

Voll des Dankes waren Brigitte Lindmeier und Friedrich Gerlmaier vom Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund darüber, dass sie so aktiven Beistand bei der Verwirklichung des Projektes erhielten.

Mit Computersystem herausgefräst

Die Kreativität seiner Schüler hob Professor Gottfried Brandner der von der Fachschule für Holztechnik hervor, als er den Gästen die Entstehung des Alpentastmodelles erklärte, das mit kompliziertem Computersystem und modernster Fräspräzision entstand.

Schlussendlich lobte Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer alle Beteiligten, denn schließlich machte die Projekt-Präsentation bei der Landesgartenschau Furore bis Hamburg und Wien. Bis von dort kamen Sehbehinderte und begeisterten sich an dieser 3-D-Version unserer Voralpen, das neben der Ertastung auch zugleich akustische Informationen über 62 Berggipfel durch ein neuartiges Chip-System geben kann.

Erwachsene und Kinder, probierten das nach dem Festakt aus und versetzten sich mit Augenbinden in die Situation der Blinden und Sehbehinderten.

Personen oder Gruppen, die an Führungen interessiert sind, können sich bei der Volkshochschule, Telefon 3651450 oder bei der Geschäftsstelle für Blinde und Sehbehinderte unter Telefon 32555 melden.

fxk/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser