Die Wetteraussichten für Pfingsten

Erst schwülheiß, dann drohen Blitz und Donner!

Landkreis - Das Pfingstwochenende wird noch einmal warm, aber auch sehr schwül - und es kann örtlich kräftig "knallen". Danach ist es mit den Hochsommer-Temperaturen erst einmal vorbei, wie Lars Kirchhübel vom Deutschen Wetterdienst sagte.

Schon am Samstag stehen Gewitter bevor. Sie kommen von Westen und breiten sich im Tagesverlauf ostwärts aus - inklusive Starkregen, großen Hagelkörnern und Sturmböen. Südlich der Donau und östlich der Elbe bleibt es aber trocken und sonnig. Es wird bis zu 30 Grad warm.

"In der Nacht zum Sonntag verlagert sich der Gewitterschwerpunkt in den Osten und Süden des Landes", sagte der Meteorologe. Ansonsten beruhigt sich das Wetter von Westen her. Am Pfingstsonntag gibt es vor allem im Osten und Süden viel Bewölkung. Es kann regnen. "Regional ist weiter mit Starkregen, teils bis in den Unwetterbereich zu rechnen." Die Temperatur steigen nur noch auf 20 bis 25 Grad.

In der Nacht zum Montag regnet es vor allem im Süden. Sonst bleibt es weitgehend trocken und die Wolken lockern auf. Am Pfingstmontag ist es im Norden oft bewölkt, aber es gibt nur einzelne Schauer. Im Süden und später auch im Osten sind wieder kräftige Regenfälle zu erwarten. Gebietsweise kann es auch wieder stark gewittern. Die Temperatur liegt im Regen unter 20 Grad, sonst bei bis 25 Grad.

DWD/dpa

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser