Verfolgungsjagd endet mit "Watschn"

Weyarn/Neubeuern - Erst über die Autobahn verfolgt, dann geschlagen: So lässt sich die Auseinandersetzung zwischen einem Bischofswiesener und einem Neubeurer beschreiben, die die Polizei auf den Plan rief:

Zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Pkw-Fahrern kam es - wie erst jetzt gemeldet wurde - bereits am Donnerstag, den 28.03.2013, gegen 15.30 Uhr. Durch eine scharfe Bremsattacke eines 50-Jährigen aus dem Landkreis mit seinem VW Passat auf der Autobahn A8 Höhe Weyarn fühlte sich ein 41-jähriger Mann aus Bischofswiesen, der einen VW Caddy fuhr, derart genötigt, dass er den vermeintlichen Übeltäter auf der Autobahn bis zur Ausfahrt Rohrdorf und darüber hinaus bis in den Gemeindebereich Neubeuern regelrecht verfolgte.

Im Ortsteil Pinswang kam es dann zum Zusammenstoß der beiden Pkw, als der Bischofswiesener den Missetäter überholen wollte. Daraufhin folgte eine verbale Auseinanderssetzung zwischen den beiden Männern. Der Verfolger trat dabei äußerst aggressiv auf. Und um dem Ganzen Nachdruck zu verleihen, schlug dieser dem Vorausfahrendem mit der flachen Hand ins Gesicht. Beide Verkehrsteilnehmer erwartet nun eine Anzeige - den Caddy-Fahrer wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Körperverletzung, den Passat- Fahrer wegen Nötigung im Straßenverkehr. Der Gesamtschaden der beiden Fahrzeuge beträgt 2.500 Euro.

Pressemeldung Polizei Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser