Das Wiesn-Blaulicht vom Donnerstag

Rosenheim - Zwei junge Männer kamen sich am Donnerstag beim Tanzen in die Quere und schlugen anschließend aufeinander ein. Der Abend endete für beide mit einem Wiesnverbot.

Das alljährliche Feuerwerk am Donnerstagabend läutete den Wiesnendspurt ein. Trotz vieler Zuschauer blieb es am Donnerstag - aus polizeilicher Sicht jedenfalls - ein ruhiger Tag.

Problematisch wurde es, als während des Feuerwerks etliche Schaulustige im Bereich der Innbrücke auf die Fahrbahn traten und sich und andere dadurch gefährdeten. Glücklicherweise kam es aber dabei zu keinem Verkehrsunfall.

Für zwei tanzwütige junge Männer war der Donnerstagabend vorzeitig beendet, weil sie ein Wiesnverbot erhielten. Die beiden 22- und 23 Jahre alten Männer kamen sich gegen 22.30 Uhr beim Tanzen auf den Bierbänken in die Haare und schlugen aufeinander ein. Gegen beide wurde außerdem ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Eine 18-jährige Österreicherin lernte im Laufe des Abends in einem Schankbetrieb einen jungen Mann kennen, der ihr später gegen 23.15 Uhr auf dem Festgelände aus der verschlossenen Handtasche den Geldbeutel und ihr Handy entwendet haben muss. Eine sofortige Fahndung der Polizei nach dem etwa 20 Jahre alten, etwa 185 cm großen und schlanken Mann blieb erfolglos. Er trug blaue Jeans und ein dunkelgrünes T-Shirt. Wer in dieser Sache der Polizei Hinweise geben kann, soll sich bitte mit der Polizeiinspektion Rosenheim unter Telefon 08031 / 2000 in Verbindung setzen.

Großes Glück hatte dagegen eine andere Frau, deren Handtasche etwa eineinhalb Stunden zuvor entwendet worden war. Ein ehrlicher Finder hatte die Tasche gefunden und auf der Wiesnwache abgegeben – es fehlte nichts!

Als um 19.50 Uhr zwei italienische Männer andere Festbesucher um Geld anbettelten, wurden sie von den Wiesnbeamten überprüft. Bei einem der beiden, einem 20-Jährigen, wurde dabei ein Springmesser gefunden. Weil es verboten ist, ein solches bei einer Veranstaltung mitzuführen, wurde gegen ihn eine Anzeige nach dem Waffengesetz erstattet.

Außer den in diesem Bericht genannten vier Männern, bekamen gestern noch zwei weitere Herbstfestbesucher ein Wiesnverbot.

 Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

 

Quelle: Herbstfest Rosenheim

Rubriklistenbild: © Reisner/Polizei

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser