Die Wiesn-Streiflichter vom Dienstag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Auf dem Herbstfest gab es auch am Dienstag wieder viele lustige, skurrile und auch bewegende Geschichten. Wir haben alle im Streiflicht für Sie zusammengestellt.

Achtung: Maria is wotsching ju

"Subjektive Kamera" heißt diese Technik der Filmerei. Winzige Videokameras, groß wie Stirnlampen, ermöglichen den Blick des Zuschauers quasi durch das Auge des Akteurs. Die Maria, Chefbedienung in der Auerbräu-Brauereibox, wäre sicher nicht gerne mit einer früheren 16-Millimeter-Arriflex-Filmkamera auf dem Kopf herumgelaufen. Wiesnigel Ignaz argwöhnte, dass hinter der Aktion Polizeipräsident Robert Heimberger stecke, der die Wiesn-Video-Überwachung seines Vorgängers Franz "Metro-Goldwyn" Mayer weiter ausbaue, aber die Maria klärte auf: "Das mach ich fürs RFO." Eine Mitarbeiterin des Regionalfernsehens Oberbayern filmte die Maria bei ihrer "Kamera-Arbeit".

Die Bilder der Einweihung vom Bierbichler:

Einweihung vom Bierbichler

Treffen des "weißblauen Netzwerks"

Der Bayernbund hatte zu seinem 15. Wiesntreffen eingeladen, und rund 100 Mitglieder folgten dem Aufruf des weißblauen Netzwerks zum Herbstfestbesuch. Derzeit ist jüngstes Mitglied des von Christian Glas geführten Kreisverbandes Rosenheim die amtierende Miss Herbstfest, Theresa Freund aus Bad Endorf; neben ihr freuen sich die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Elfriede Göppelhuber und Sepp Höfer. "Ihr seid wohl sowas wie ein weißblaues Fäisbuck", meinte der Wiesnigel, aber er wurde gleich korrigiert: "Das heißt korrekt ,Lätschnbüache'".

Wiesn-Überraschung für Kinderheim

Kindern eine Freude bereiten, die sonst kaum die Möglichkeit eines Volksfestbesuches haben, das wollten die Brauereifamilie Franz Steegmüller, hier vertreten durch Prokurist Andreas Pyhrr und Marisa Steegmüller, sowie Willi Bonke, Geschäftsführer von Auto Eder Kolbermoor, als sie eine Spende an das Kinderheim "Schöne Aussicht" in Rosenheim-Fürstätt übergaben. Darüber freuten sich Tatjana und Marie, die ihre Heimleiterin Wilma Hansen (rechts) begleiteten. Der Betrag von 500 Euro setzt sich aus rund 300 Euro aus dem Erlös vom Flötzinger-Getränkeverkauf bei der Vorauswahl zur Miss Herbstfest zusammen, der Rest wurde vom Autohaus Eder aufgerundet. Das freute auch Miss Herbstfest Theresa Freund.

Der Schaustellergottesdienst

Schaustellergottesdienst

Lisa jubilierte mit Jubiläumskrug

Da ist sie, mit "ihrem" Krug auf der Wiesn: die 17-jährige Lisa Brem aus Naring, deren Motiv den meisten OVB-Lesern gefiel, die an unserem Preisausschreiben teilnahmen.

Die im Auftrag des Wirtschaftlichen Verbandes exklusiv hergestellten und längst ausverkauften 150 Jubiläumskrüge werden wohl einen hohen Liebhaberwert entwickeln. Lisa hatte je einen Abend für zehn Personen an einem Tisch in den Brauereiboxen im Flötzinger-Festzelt und in der Auerbräu-Festhalle gewonnen. Für ein Erinnerungsbild lockte der Wiesnigel Ignaz die fesche Lisa jetzt zu einem Fototermin auf das Dach des Glückshafens.

Bin so Frey: heuer im Trachtenhemd

"Von mir gibts einfach keine Fotos im Trachtenhemd", meinte Reinhold Frey schon bei der letztjährigen Wiesn.

Tatsächlich war der Vorsitzende des Wirtschaftlichen Verbandes auch nach dem historischen Festzug im Flötzinger-Festzelt wieder mit einem normalen weißen Hemd unterwegs, wie es die Banker halt so tragen. Ein strenger Verweis vom Wiesnigel wirkte aber offensichtlich Wunder: Hier erwischte ihn der Igelfotograf in der Tatzlwurm-Törggelenhütte mit seiner Frau Christine: nicht in Loden - sozusagen "lodenfrey" - sondern in einem feschen Wiesnhemd. Na also, geht doch!

Streiflicht am Dienstag

Streiflicht am Dienstag

Haas strahlt heller als "Ha(a)senfuß" Heller

Wenn sich Bekannte oft das ganze Jahr nicht treffen, dann tun sie es aber sicher auf der Wiesn. So ging es auch (von links) den Fußballerspezln Florian Heller vom FSV Mainz 05 und den Gebrüdern Matthias (FC Ingolstadt 2), Dominik (TSV 1860 Rosenheim) und Leonhard Haas vom FC Ingolstadt.

Die Pause der Profivereine wegen des Länderspiels ermöglichte auch dem aus Pang stammenden Heller-Flori, derzeit als Profi bei Mainz 05 in der 1. Bundesliga aktiv, einen Abstecher auf das Herbstfest. Er freute sich darauf, mit den drei Haas-Brüdern an der Torwand des "Golden Goal" den Sieger auszuschießen. Leonhard Haas, derzeit Profi in der 2. Bundesliga bei Ingolstadt, traf alle drei Mal oben links ins Eck und war damit der Erfolgreichste des Abends. Der Spaß stand natürlich im Vordergrund - und den hatten die vier Ballkünstler offensichtlich.

Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: Herbstfest Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser