Die Wiesn-Streiflichter vom Freitag

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Viele kleine Geschichten spielten sich auch am Freitag wieder auf dem Rosenheimer Herbstfest ab. Wir haben alle Streiflichter für Sie zusammengestellt.

So kommt das Bier in die Wurst

Metzger-Innungsobermeister Hubert Lohberger hat seine neueste Kreation in die Auerbräu-Festhalle mitgebracht. Mit einem scharfen Messer schnitt er Auerbräu-Geschäftsführer Ferdinand Steinacher die ersten Stücke auf. Der schnalzte genüsslich mit der Zunge, denn er verspeiste die ersten Scheiben des "Johann-Auer-Bauernherbst-Bierstangerls", das beim kulinarischen Bauernherbst zu haben sein wird. Zur Rezeptur verriet Lohberger nur, dass auch das dunkle Johann-Auer-Weißbier mit dabei sei. Bei der Kostprobe mit dabei waren Ernst Staudacher vom Gasthof Esterer in Pfaffenhofen, Schriftführer der Innung, Lohbergers Sohn Lukas, seine Ehefrau Angelika und Tochter Franziska. "Dann gib mir auch a Hoibe - Bier oder Wurst", meinte der Wiesnigel Ignaz.

Oh, so ein Ohrring

Stolz trägt Bedienung Johanna (22) aus Vagen im Auerbräu-Biergarten diese Ohrringe. "Sind die aus der brauereieigenen Schmuckschatulle?", fragte der Wiesnigel. "Nein, die macht unsere Kollegin Margarethe." Der Ignaz überlegt, ob er damit zu Weihnachten seine Igelfrau überrascht - mit je einem vom Auer, einem vom Flötzinger.

Mehr Geschichten finden Sie unter www.herbstfest-rosenheim.de

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © hh

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser