Bilder und Streiflichter vom Donnerstag

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Auf der Jubiläumswiesn gab es auch am Donnerstag wieder ganz viel zu erleben. Hier finden Sie alle Bilder und Wiesnstreiflichter vom Rosenheimer Herbstfest:

Dauerregen verkürzte Wiesnbummel

Voller Vorfreude kamen rund 150 Mitarbeiter und 30 Betreuer aus den Wendelstein-Werkstätten Rosenheim-Raubling zu ihrem üblichen Wiesnbummel auf die Loretowiese, doch leider ließ der Dauerregen nur einen verkürzten Besuch der Fahrgeschäfte zu. Dafür gab es eine ausgiebige leibliche Stärkung in der Auerbräu-Festhalle. Dort waren die Autogramme von Miss Herbstfest Theresa Freund sehr begehrt (Bild). Die "Hinterberger Musikanten" spielten extra für ihre Gäste einige schöne Musikstücke.

Im Auerbräu-Festzelt am Donnerstag

Auer am Donnerstag

Prosecco-Stadl am Donnerstag

Prosecco-Stadl am Donnerstag

Radltour-Polonaise im Zelt

Auffallend war ein Tisch voller Personen im Flötzinger-Festzelt mit einheitlichenTrikots "Team Flötzinger". NachRecherchen des Igels stellte sich heraus, dass sie mit diesem Trikot nicht nur hier, sondern auch seit einigen Jahren als gemeinsame Teilnehmer bei der BR-Radltour, die durch ganz Bayern führt, auffallen. "Die könnten wir während der Tour vom Leib runter verkaufen, so begehrt sind sie", verraten sie. Diese zehnköpfige Radgruppe um Christine Römersberger aus Vogtareuth fährt seit sechs Jahren gemeinsam bei der Radtour, die Teilnehmer kommen unter anderem aus Bamberg, Landshut oder München, aber mit am schönsten finden sie den Rosenheimer Herbstfestbesuch.

Kalteis am Donnerstag

Kalteis am Donnerstag

Tatzlwurm am Donnerstag

Tatzlwurm am Donnerstag

Näher, mein Gott, zu Dir...

Dem Himmel näher sein wollten Auerbräu-Braumeister Thomas Frank, Pfarrer Andreas Maria Zach und WV-Vorsitzender Reinhold Frey. Dazu enterte das "Himmelfahrtskommando" den "Booster Maxx" der Familie Hoefnagels-Denies. "Ohne Pfarrer würde ich da nicht einsteigen", meinte Thomas Frank zum Wiesnigel. Der meinte zu dem waghalsigen Trio: "Mir gangst - da iss i stattdessen liaba a ,Ziag mi aufi'!" "Wos?" "A Tiramisu."

Wiesntreff von Sportexperten

Ein Quartett von Sportexperten lief unserem Wiesnfotografen direkt vor der"Tatzlwurm-Törggelenhütte" vor die Linse. Der Anziehungskraft der Wiesn ist auch der passionierte Bergradler Franz Kummer erlegen und war ausnahmsweise im Tal anzutreffen. Rudolf Hötzel, sportbegeisterter Stadtrat und Löwen-Fan, zeigte sich sehr angetan von den Bayernliga-Fußballern der beiden Rosenheimer Vereine TSV 1860 und Sportbund DJK. Ob Christian Ortlepp, Chefreporter des TV-Senders Sport1, neben Fußballberichten auch eine Sendung vom "Tatzlwurm" plant, wollte er nicht sagen. Thomas Neumeier, OVB-Sportredakteur und Jugendleiter beim SBR, steht dem eher skeptisch gegenüber und würde ihn lieber am Sportbund-Campus bei einer Übertragung seines Herzensvereins begrüßen.

Pappasito's Wiesn-Party

Pappasito's Wiesn am Donnerstag

Flötzinger am Donnerstag

Flötzinger am Donnerstag

Noch ganz frisch nach der Platzverteidigung

In gewohnter Frische zeigten sich die Rosenheimer Gardemädels samt Vorstandschaft in der Flötzinger-Box. Die Ersten waren bereits um 18 Uhr da. Die männlichen Mitglieder hatten hart zu tun, die reservierten Plätze zu verteidigen, denn der Rest der Mädels samt Hofmarschall kam erst gegen 20.30 Uhr. Ist ja auch verständlich, schließlich war das ein normaler Wochentag und die Mädels berufstätig - einige bis 19 Uhr. Kein Wunder, dass es da eng wurde. Gleichwohl zeigten sich die Gildemitglieder ausgelassen. "Hahn im Korb" war natürlich Reinhold Frey, der als Vorsitzender des Wirtschaftlichen Verbandes auch oberster Chef der Gilde ist.

Streifzug am Donnerstag

Streifzug am Donnerstag

Streifzug am Donnerstag Teil 2

Ein Roller ist schon weg

Groß war die Freude bei Josef Wörgötter aus Thiersee bei Kufstein über den Motorroller, den er am Wochenendeam "Glückshafen" gewann. Die Freude bereiteten ihm seine beiden Töchter, die für drei Euro Lose kauften und sie dann ihrem Vater schenkten. Der konnte sein Glück kaum fassen, war doch seine Gewinnausbeute in den letzten Jahren eher mager. Seinen Töchtern musste er natürlich gleich eine Probefahrt versprechen, sobald der neue Flitzer angemeldet ist. Mit einem weiteren Motorroller sowie mehreren TV- und Hifi-Geräten und tollen Fahrrädern warten noch zahlreiche Gewinne auf die Glückshafenbesucher. Und sollte man mal nicht so viel Glück haben wie Wörgötter, dann kann man sich damit trösten, dass der Erlös des Glückshafens ja für einen guten Zweck bestimmt ist, nämlich der Waisenhausstiftung der Stadt Rosenheim.

Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: Herbstfest Rosenheim

Rubriklistenbild: © eraffe

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser