Wird es eine milde "kalte Jahreszeit"?

Meteorologe: Winter nicht in Sicht!

  • schließen

Landkreis - Keine Eiseskälte bis Mitte November! Im Interview blickt Meteorologe Dominik Jung noch weiter. Was er für Dezember, Januar und Februar schon sagen kann:

Passt der bisher sehr warme Oktober zum Wetterjahr 2014?

Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net

Dominik Jung: Der Oktober 2014 ist aktuell rund 3,4 Grad wärmer als das langjährige Mittel der Jahre 1961 bis 1990. Der Oktober könnte damit dieses Jahr unter den Top 3 der „zu warmen“ Oktobermonate seit Beginn der Wetteraufzeichnungen enden. Februar, März und April lagen sogar satte drei Grad über dem Durchschnitt. Bisher ist das Gesamtjahr 2014 zwei Grad wärmer als im langjährigen Durchschnitt.

Vergangene Woche gab es bei uns die ersten Wintervorboten, auch etwas Schneefall in den Alpen. Ist bald mit einem richtigen Wintereinbruch zu rechnen?

Nein! Es ist weit und breit kein durchgreifender Wintereinbruch in Sicht. Ganz im Gegenteil: Auch heute morgen zeigen die Wettermodelle eine ungewöhnlich milde Wetterlage und das bis mindestens Mitte November. Bis dahin ist keine durchgreifende Umstellung der Großwetterlage in Sicht. Winterliche Aussichten sind das bei weitem nicht. Am Tag liegen die Temperaturen weiterhin um 15 Grad, bei längerem Sonnenschein geht es sogar Richtung 20-Grad-Marke.

Wie sehen die aktuellen Langfristtrends in Sachen Winter 2014/2015 aus? 

Der Trend des amerikanischen Langfristmodells CFS sah schon vor Wochen einen um 1 Grad milderen Winter. In dieser Woche kommt das Modell sogar zu einer noch höheren positiven Abweichung. In Deutschland könnte die durchschnittliche Temperatur von Dezember, Januar und Februar demnach rund zwei Grad über dem langjährigen Mittel liegen. Die Wahrscheinlichkeit für einen „zu milden“ Winter ist somit aktuell deutlich höher als für einen „zu kalten“ Winter. Das schließt natürlich einzelne Kältephasen nicht aus.

Wie das Wetter in Ihrer Region in den nächsten Tagen wird, erfahren Sie hier!

Quelle: wetter.net

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser