WM-Mord: Christoph R. schweigt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dem 20-jährigen Christoph R. wird vorgeworfen, in der WM-Finalnacht einen Rentner getötet und eine 17-Jährige schwer verletzt zu haben.
  • schließen

Bad Reichenhall - Fast zwei Wochen sind vergangen, seitdem der Soldat Christoph R. in Norwegen festgenommen wurde. Bislang schweigt er zu den Vorwürfen, die ihm gemacht werden:

Er soll den 72-jährigen Rentner Alfons S. getötet und anschließend die 17-jährige Sarah F. schwer verletzthaben: Der 20-jährige Christoph R.

Lesen Sie auch:

Am 6. August wurde der junge Soldat in Norwegen festgenommen und befindet sich immer noch auf der skandinavischen Halbinsel. Dies bestätigte Polizeisprecher Jürgen Thalmeier auf Nachfrage von bgland24.de.

Thalmeier erklärt, dass das Auslieferungsverfahren läuft- da jedoch viele formale Vorschriften zu beachten sind, zieht sich das Verfahren in die Länge. Sobald alle Formalien abgehakt sind, fliegen Beamte aus Traunstein nach Norwegen. Sie werden den Transport von Christoph R. nach Deutschland begleiten und ihn erstmalig verhören. Bislang wollte sich der junge Soldat nicht zu den Vorwürfen äußern, Alfons S. getötet und Sarah F. schwer verletzt zu haben, die ihm gemacht werden.

Die gemeinsame Pressekonferenz von Staatsanwaltschaft und Polizei nach der Festnahme:

Aus unserem Archiv: Spurensuche in Bad Reichenhall

Polizei bei Spurensuche in Bad Reichenhall

Bilder von der Suchaktion in Bad Reichenhall

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser