Tödlicher Unfall bei Bad Wörishofen 

Audi fährt ungebremst in Motorrad: 16-Jähriger stirbt auf der A96

+
Tödlicher Unfall auf der A96 bei Bad Wörishofen.
  • schließen

Bad Wörishofen - Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagabend auf der A96 bei Bad Wörishofen im Landkreis Unterallgäu. Ein 16-jähriger Motorradfahrer verlor dabei sein Leben.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, ergaben die Ermittlungen bislang, dass dem 16-jährigen Motorradfahrer zwischen den Anschlussstellen Mindelheim und Bad Wörishofen in Fahrtrichtung München ein Autofahrer aus dem Unterallgäu nach derzeitigem Kenntnisstand ungebremst aufgefahren war

Dieser war nach aktueller Einschätzung mit hoher Geschwindigkeit unterwegs. Der Jugendliche erlag sofort seinen Verletzungen.

Fahrer dachte erst an Reifenplatzer

Der Fahrer des Audi ging zunächst von einem Reifenplatzer an seinem Wagen aus. Der Motorradfahrer wurde deshalb erst nach einiger Zeit entdeckt. Der eintreffende Notarzt konnte anschließend nur noch den Tod des 16-jährigen Fahrers einer sogenannten "125er" aus dem südlichen Unterallgäu feststellen.

Der 47-jährige Autofahrer gab den Beamten gegenüber an, unmittelbar vor diesem Zusammenstoß von einem bislang unbekannten Autofahrer überholt und geschnitten worden zu sein. Dadurch habe er den vor sich befindlichen Motorradfahrer auf dem rechten Fahrstreifen nicht bemerkt. 

Gegen den unverletzt gebliebenen Audi-Fahrer wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt.

Tödlicher Unfall auf der A96 bei Bad Wörishofen.

Zur Erforschung der Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft Memmingen ein Sachverständiger für Unfallanalytik eingeschalten. Dieser soll feststellen, ob der junge Motorradfahrer nach einem Sturz mit seiner 125er auf der Fahrbahn lag, oder durch einen Anstoß zu Sturz kam und danach überrollt wurde

Weil unklar war, ob der Motorradfahrer einen Beifahrer hatte, wurde die Autobahn für eine Suche zwei Stunden lang in beide Richtungen gesperrt.

Die Beamten der Autobahnpolizei Memmingen bitten nun Verkehrsteilnehmer, die sich am Dienstagabend auf der A96 befunden haben, unter der Rufnummer (08331) 100-311 oder der Mail: pp-sws.memmingen.aps@polizei.bayern.de um Hinweise. 

Sie fragen ganz konkret:

Wem fiel am Dienstag vor oder nach 22 Uhr in Fahrtrichtung München ein heller BMW auf, eventuell mit Kennzeichen aus dem Zulassungsbezirk Unterallgäu, also MN für Mindelheim, der mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war? 

Die Art der Beteiligung dieses unbekannten Fahrzeugs ist derzeit noch unklar. Möglicherweise befand sich in seiner Nähe der leistungsstarke schwarze Audi A4, ebenfalls mit Mindelheimer Kennzeichen, der von dem 47-Jährigen gesteuert wurde. Der Mann hielt nach dem Zusammenstoß an und fuhr nicht weiter.

jg/Pressemeldung Polizeipräsidium Schwaben Süd/West

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser