So viele Workshop-Besucher wie noch nie

+
Indianertanz im Lokschuppen Rosenheim

Rosenheim - Die Ausstellung "Indianer - Ureinwohner Nordamerikas" hat dem Lokschuppen Rosenheim einen neuen Rekord beschert. Noch nie waren die Workshops besser besucht:

Bereits Anfang August waren bis zum Ende der Ausstellung „Indianer- Ureinwohner Nordamerikas“ so viele Workshops wie nie zuvor für Schulklassen und Kindergärten gebucht. Insgesamt liegen Buchungen für 1.200 Workshops mit 22.500 Teilnehmern vor. Damit wird selbst die besucherstärkste Ausstellung „Dinosaurier – Giganten Argentiniens“ aus dem Jahr 2009 übertroffen.  Sie hatte insgesamt 1.152 Workshops mit 20.800 Teilnehmern.

„Diese Zahlen zeigen, dass wir mit den Indianern das richtige Thema für Schulen und Kindergärten gefunden haben“, so der Leiter des Ausstellungszentrums Lokschuppen, Dr. Peter Miesbeck. „Sie beweisen aber auch, dass unsere Museumspädagogik eine hohe Qualität hat.“ Bei den Workshops können die Buben und Mädchen nach einer kindgerechten Führung durch die Ausstellung unter anderem Federschmuck, Adlerkrallenamulette, Traumfänger und Trommeln selbst bauen. Sie erfahren dabei viele interessante Aspekte der Indianer-Kultur.

Anmeldungen zu den Workshops sind telefonisch unter 08031 / 365 9036 oder per Mail an info.lokschuppen@rosenheim.de möglich.

Pressemeldung Lokschuppen Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser