Yvonne wird immer dicker

+
Als diese Aufnahme entstand, war Yvonne noch um einiges schlanker. Jetzt lässt die Kuh es sich gut gehen und hat deshalb ordentlich zugenommen.

Mühldorf - Die Kuh Yvonne lebt bei Zangberg im Landkreis Mühldorf am Inn regelrecht im Schlaraffenland: Mittlerweile hat sie ordentlich an Gewicht zugelegt.

“50 oder 60 Kilogramm hat sie garantiert zugenommen“, bestätigte Hans Wintersteller von Gut Aiderbichl am Dienstag. Die “Bild“-Zeitung hatte berichtet, sie habe schon 100 Kilo zugenommen. Auf den Feldern findet sie Mais, außerdem gibt es leckeren Klee und mehr als genug Gras. “Sie hat die ganz Nacht Zeit zum Fressen“, sagt Wintersteller. Denn Yvonne, die als “Kuh, die ein Reh sein will“, bekannt wurde, hat ihren Rhythmus umgestellt. Sie ruht tagsüber und kommt nachts heraus zum Grasen. Adipös sei sie aber nicht, stellt Wintersteller klar. “Sie ist ja viel unterwegs; sie hat viel Bewegung.“

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Seit rund vier Wochen versucht der Gnadenhof Gut Aiderbichl, Yvonne zu fangen. “Wir schauen nach frischen Spuren, am Abend werden wir uns wieder auf die Pirsch setzen“, erklärt Wintersteller. Die ehemalige Milchkuh aus Österreich Yvonne war am 24. Mai ihrem neuen bayerischen Besitzer entkommen, der sie mästen und schlachten wollte. Aiderbichl kaufte Yvonne für 1000 Euro. Auf dem Hof in Deggendorf soll sie das Gnadenbrot bekommen - und zwar im Kreise ihrer Familie. Die Aiderbichler haben schon ihre Schwester Waldtraud und ihren Sohn Friesi aufgekauft, Mastochse Friesi entkam damit ebenfalls knapp der Schlachtbank.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser