"Zeitverzögerung sehr bedauerlich"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Verlauf der geplanten Westtangente.

Rosenheim - "Die B15- Westumgehung ist dringend notwendig, daran gibt es auch in Berlin keinen Zweifel", berichtete Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer jetzt in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses.

Der Termin war auf Vermittlung der Bundestagsabgeordneten Daniela Ludwig zustande gekommen, die auch daran teilnahm.

Dossier:

Westtangente

Landrat Josef Neiderhell und Bauer hätten eindringlich auf die hohe Schadstoff- und Lärmbelastung durch den Durchgangsverkehr aufmerksam gemacht. Die Situation sei für die Anwohner und Verkehrsteilnehmer inzwischen unerträglich geworden, diese hätten kein Verständnis mehr für die lange Wartezeit auf die Realisierung der Umgehungsstraße.

Mit Enttäuschung hätten der Landrat, Ludwig und von Dr. Andreas Scheuer, dem Parlamentarischen Staatssekretär, vernehmen müssen, dass für den Baubeginn heuer keine Mittel zur Verfügung stünden. Vor dem - inzwischen zurückgewiesenen - Einspruch des Bund Naturschutz wären die Mittel noch im damaligen Haushalt eingestellt gewesen. Durch die Verzögerung seien die Kosten für die Umgehungstraße nun von damals 65 auf jetzt 70 Millionen Euro gestiegen.

Der Freistaat könne auch nicht vorfinanzieren, was der Bund dann refinanzieren müsste, beantwortete die Rathauschefin einen Vorschlag aus dem Ausschuss, auch seien die Bauämter dagegen, als erstes die aufwendige Brücke über den Aicherpark zu bauen. Eine private anteilige Finanzierung sei nur bei mindestens vierspurigen Strecken möglich.

"Wir hoffen auf den ersten Spatenstich im Jahr 2013", schloss Bauer ihren Bericht.

hh/Oberbayerisches Volksblatt

Die geplante Westtangente in Bildern und im Video:

Der Verlauf der geplanten Westtangente

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser