Zentraler Sanitär- und Heizungsspezialist

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Erich Engelhardt (rechts) begrüßt Vertreter der Stadt in den Firmenräumen (von links: Wirtschaftsdezernent Thomas Bugl sowie Elke Riedner und Thomas Sarsky, Mitarbeiter der Wirtschaftsförderungsagentur).

Rosenheim - Kürzlich besuchten Mitglieder der städtischen Wirtschaftsförderagentur den Sanitär- und Heizungsspezialisten Brosig & Engelhardt GmbH, der im Herzen Rosenheims liegt.

„Ein etwas ungewöhnlicher Standort für einen Handwerksbetrieb, aber die Geschäftslage an der Rathausstraße im ‚Zimmermann-Gebäude’ ist der Dreh- und Angelpunkt unseres geschäftlichen Erfolges“, hoben die Geschäftsinhaber Günter Brosig und Erich Engelhardt bei einem Unternehmensbesuch der Wirtschaftsförderungsagentur der Stadt hervor. Was oft übersehen wird: Die Innenstadt ist nicht nur der zentrale Rosenheimer Einzelhandelsstandort, sie ist auch für das Handwerk, in diesem Fall einem Sanitär – und Heizungsspezialist eine wichtige Kontaktbörse.

Die Ursprünge der Brosig & Engelhardt GmbH gehen auf das Jahr 1899 zurück. Damals gründeten an diesem Standort die Vorgänger das Unternehmen Zimmermann. Als ehemalige Mitarbeiter übernahmen 2005 Günter Brosig und Erich Engelhardt die Firma und entwickelten den gut eingeführten Betrieb in den Bereichen Sanitär, Heizung, Ausstellung, Ersatzteile und Kundendienst weiter. In den letzten sechs Jahren konnte der Umsatz des Unternehmens verdoppelt werden. Gründe dafür, so die Geschäftsinhaber, seien die individuelle Beratung und maßgeschneiderte Lösungen bei Umbau- und Neubauten sowie bei der Sanierung von Bädern und Heizungen. „Außerdem sind wir mit unserer Serviceleistung einer 24 Stunden - Erreichbarkeit im Markt stark aufgestellt. Die Kunden wissen Seite 1 von 2 das zu schätzen, zumal Heizungsanlagen gerne zur ungünstigsten Zeit wie an Wochenenden oder Feiertagen ausfallen“, so Erich Engelhardt.

Mittlerweile ist die Brosig & Engelhardt GmbH in einem Umfeld von 100 km rund um Rosenheim tätig. Besonders im Münchener Raum ist das Rosenheimer Unternehmen aktiv. Auch Baustellen in Kufstein sind nicht ungewöhnlich. Thomas Bugl, Wirtschaftsdezernent der Stadt Rosenheim, hob die Standortverbundenheit des Unternehmens und die Zusammenarbeit mit Rosenheimer Fachbetrieben hervor. „Brosig & Engelhardt ist das Zukunftsthema Demographie und den oft beklagten Fachkräftemangel offensiv angegangen. Mit einem Personalstamm von zehn Mitarbeitern setzt der Betrieb auf die Ausbildung eigener Fachkräfte und stellt jedes Jahr ein bis zwei Ausbildungsplätze zur Verfügung. Das ist gezielte Zukunftsvorsorge“, so Bugl.

Pressemitteilung Stadt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser