+++ Eilmeldung +++

Polizei bestätigt Vorfall

Attacke auf Passanten in Hamburg: Ein Toter, mehrere Verletzte

Attacke auf Passanten in Hamburg: Ein Toter, mehrere Verletzte

Zielstrebige Kooperation von Unternehmerinnen

+
Eine zielstrebige Kooperation über Grenzen hinweg sind Unternehmerinnen aus der Rosenheimer Region und Tirol eingegangen.

Rosenheim - Unternehmerinnen aus Stadt und Land haben jetzt eine neue Kooperation mit Unternehmerinnen aus Tirol gestartet. Am 7. Mai ist im Ku'Ko offizieller Auftakt des Projekts.

Unter dem Titel „Frau und Erfolg“ genehmigte der Vorstand der Euregio Inntal ein gemeinsames Projekt der „Unternehmerinnen in Handwerk und Dienstleistung Rosenheim e.V.“ (UHD) und der „Business & Professional Women Club Tirol“ (BPW). Das Projekt ist eine Initiative der Rosenheimer Unternehmerinnen, die mit den BPW-Frauen den idealen Partnerverein gefunden haben.

Ziel des Projekts ist der Aufbau eines dauerhaften grenzüberschreitenden Netzwerkes aus Unternehmerinnen sowie der Aufbau langfristiger Kooperationen und geschäftlicher Kontakte von Unternehmerinnen in Stadt und Landkreis Rosenheim und Tirol. Auftakt dazu ist das 2. Forum von UHD Rosenheim „Frau und Erfolg“ am 7. Mai im Kultur + Kongresszentrum, im Jahr darauf soll es eine zentrale Veranstaltung mit Vorträgen und Workshops im Tiroler Unterland geben.

„Natürlich planen wir im Jahresverlauf weitere gemeinsame Seminare, Betriebsbesichtigungen oder Vorträge“, erklärt die UHD-Vorsitzende Angelika Artmann. So gab es bereits ein gemeinsames Business-Frühstück, im Sommer und im Herbst stehen zwei Betriebsbesichtigungen in Tirol auf dem Programm, so etwa bei Riedel-Glas in Kufstein. „Wir haben uns gesucht und gefunden“, freut sich die BPW-Präsidentin Birgit Töchterle. „Schon beim ersten Kontakt mit den Rosenheimerinnen wussten wir: das passt zusammen! Wir haben die gleiche Vereinsphilosophie, geprägt vom Netzwerkgedanken sowie der unternehmerischen und sozialen Verantwortung. Und wir verstehen uns menschlich sehr gut.“

Das Projekt läuft vom 1. März 2011 bis zum 30. Juni 2012 und umfasst Kosten in Höhe von rund 25.000 Euro netto. Die Euregio Inntal unterstützt es im Rahmen des Kleinprojekte-Fonds des EU-Förderprogramms INTERREG Bayern-Österreich 2007-2013 mit 40 Prozent, also rund 10.000 Euro. Walter Weiskopf, Geschäftsführer der Euregio Inntal, ist von der Initiative begeistert: „Die Euregio freut sich, das Netzwerk „Frau und Erfolg“ fördern zu können. Gerade die engagierte Arbeit grenzüberschreitend tätiger, innovativer Projektträger unterstützt den Gedanken eines zusammenwachsenden Europas.“

„Motivieren – informieren – orientieren“ lautet das Motto des 2. Forums „Frau und Erfolg“ am 7. Mai in Rosenheim. Es besteht aus einer Messe mit rund 40 Ausstellerinnen und Ausstellern und 14 hochkarätigen Vorträgen zu beruflicher Qualifizierung und Weiterbildung, Existenzgründung, Beruf und Gesundheit und Betriebsführung. Der Eintritt ist in diesem Jahr komplett frei.

„Wir möchten mit dem Forum grenzüberschreitend Existenzgründerinnen ansprechen, aber auch Frauen, die nach der Familienpause einsteigen, oder ihren Betrieb gemeinsam mit dem Mann führen“, so Angelika Artmann. „Wir wollen Mut machen, neue Schritte zu gehen, sich weiter zu entwickeln, und interessante Vorträge für Unternehmerinnen anbieten.“ Eine gemeinsame Arbeitsgruppe beider Vereine bereitet das Forum bereits mit Hochdruck vor. Die gemeinsame Homepage www.frau-und-erfolg.eu ist bereits online.

Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung am 7. Mai haben Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und Landrat Josef Neiderhell, die Wirtschaftsförderung von Stadt und Landkreis treten als offizielle Partner auf. BPW Tirol hat sich vor allem mit dem Einsatz für die leistungsgerechte Bezahlung von Frauen einen Namen gemacht. Jedes Jahr organisiert der Verein in Innsbruck den „Equal Pay Day“, um Ungerechtigkeiten bei der Bezahlung von Frauen aufmerksam zu machen.

Die Vernetzung über die Grenzen hinweg ist für die Rosenheimer und Tiroler Unternehmerinnen aber längst nicht abgeschlossen. Schon gibt es persönlichen Kontakt zu „wnet“ in Bozen. In diesem Netzwerk sind 60 Unternehmerinnen in Südtirol zusammengeschlossen. Die Südtirolerinnen kommen im Mai nach Rosenheim. Im Oktober steht dann ein zweitägiges „Drei-Länder-Treffen“ in Bozen an.

Pressemeldung UHD Rosenheim e. V.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser