Zukunft der Heilbäder: Es schaut düster aus

+
Rückgang bei ambulanten Kuren beklagen die bayerischen Heilbäder. Im Bild die Thermenlandschaft in Bad Füssing.

Bad Wörishofen - Der Bayerische Heilbäder-Verband (BHV) schlägt Alarm: Der Rückgang bei den Kuren lässt sich scheinbar nicht aufhalten. Wer schuld am ganzen Dilemma ist:

Die bayerischen Heilbäder beklagen einen starken Rückgang bei Kuren. 2010 seien im Freistaat rund 34 000 der ambulanten Vorsorgemaßnahmen abgerechnet worden und damit etwa 6000 weniger als im Vorjahr, teilte der Bayerische Heilbäder-Verband (BHV) am Donnerstag in Bad Wörishofen mit.

Die Krankenkassen würden immer weniger Zuschüsse bewilligen, kritisierte BHV-Chef Klaus Holetschek. “Dass hier an der falschen Stelle gespart wird und heute nicht bewilligte Kuren höhere Gesundheitskosten in der Zukunft bedeuten, scheint nicht durchzudringen.“

Bundesweit sei die Zahl der Kuren in den letzten 15 Jahren um 90 Prozent auf 80 000 gesunken.

lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser