Drei Angeklagte müssen sich verantworten

Zwei Betrugsprozesse am Amtsgericht Laufen

Laufen - Gleich zwei Prozesse um Betrugsfälle werden am Montag am Amtsgericht verhandelt.

Drei Betrugsfälle werden einem Angeklagten aus Landsberg zur Lasten gelegt, wie die Bayernwelle berichtet. Rund 9.000 Euro soll der Mann unterschlagen haben. Er soll diverse Rechnungen eines Rechtsanwalts nicht bezahlt haben. Immer wieder soll er sich auf seine schlechten privaten wirtschaftlichen Verhältnisse herausgeredet haben. Das ist letztendlich offenbar nur ein gelungener Betrug gewesen. Deshalb hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben.

In einem weiteren Prozess am Amtsgericht geht es ebenfalls um Betrug. Die Staatsanwaltschaft hat zwei Bischofswieser angeklagt. Sie sollen das Jobcenter Berchtesgadener Land über den Tisch gezogen haben. Knapp drei Jahre hat einer der beiden die Leistungen für Wohnung und Heizung, sowie Arbeitslosengeld II bekommen. Das aber, obwohl er für seinen Vermieter Hausmeisterarbeiten erledigt haben soll. Eben dieser Mieter ist der zweite Angeklagte. Beiden wird Betrug in sechs Fällen vorgeworfen. Laut Staatsanwaltschaft ist ein Gesamtschaden von über 12.000 Euro entstanden.

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser