Schwarzer Sonntag auf Bayerns Straßen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Sie waren als Ausfahrten ins Grüne geplant - für drei Motorradfahrer endeten die Bikertouren am Sonntag tödlich. Aber auch für einige Autofahrer war es ein schwarzer Sonntag.

Drei Motorradfahrer sind am Sonntag in Bayern bei schweren Unfällen ums Leben gekommen. Ein 27-Jähriger verlor bei einem Gruppenausflug in einer Kurve in Konradsreuth (Kreis Hof) die Kontrolle über seine Maschine. Wie die Polizei in Bayreuth mitteilte, prallte er so heftig gegen eine Leitplanke, dass er noch am Unfallort starb.

Bei einem ähnlichen Unfall war kurz vorher ein 37-Jähriger in Weidenberg (Kreis Bayreuth) ums Leben gekommen. In einer Linkskurve fuhr er mit seinem Motorrad gegen einen Bordstein, verlor die Kontrolle und prallte gegen eine Betonmauer. Als seine drei Motorradkollegen eintrafen, war er bereits tot.

In Hemau (Kreis Regensburg) prallte ein Motorradfahrer aus zunächst unklarer Ursache frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Auch er starb noch am Unfallort, wie die Polizei in Regensburg mitteilte.

Bei Aying (Kreis München) verlor am Sonntag ein 25-Jähriger aus zunächst unklarer Ursache in einer Kurve die Kontrolle über seinen voll besetzten Wagen und raste ungebremst gegen mehrere Bäume. Wie die Polizei in München mitteilte, wurden zwei Männer auf der Rückbank schwer verletzt. Fahrer und Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. In Bad Kötzting (Kreis Cham) kollidierten am Sonntag zwei Autos, weil ein Fahrer die Vorfahrt an einer Staatsstraße missachtete. Einige der sechs Insassen erlitten schwere Verletzungen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser